Remis (2:2) im ersten Heimspiel gegen den SV Röhrnbach

B1 rettet in letzter Minute einen Punkt

Eines vorneweg: Es gibt keine leichten Gegner in der B – Junioren – Bezirksoberliga Niederbayern ! Dies mussten unsere Jung`s und wir Trainer im 1. Heimspiel der Saison gegen die Bayerwaldler vom SV Röhrnbach schmerzlich erfahren. Ausgestattet mit einem frechen Pressing und äußerst agilen Stürmern erspielte sich der Mitaufsteiger in den ersten 30. Minuten Chance um Chance. Lediglich JFG-Keeper Flo Günzkofer zeigte in dieser Phase seine Klasse und wehrte jeweils aus Kurzdistanz in 1 : 1 – Situationen erfolgreich ab. Erstaunlich ferner, dass Leistungsträger, die noch am Mittwoch beim Auswärtssieg in Ergolding eine Superleistung zeigten, einen schwarzen Sonntag erwischten und durch individuelle Fehler die Röhrnbacher Torgelegenheiten zusätzlich förderten. Erst in der Schlussphase der 1 Halbzeit gelangen auch den Kinsachkickers einige viel versprechende Angriffe, insbesondere über die rechte Seite durch Simon Rohrmüller. Das überraschende 1:0 fiel dann in der 35. Minute durch einen 20 – Meter – Schuss unter die Latte durch Pepe Warminski zur Halbzeitführung. Spiel gedreht – weit gefehlt! Die Gäste kamen wütend aus der Kabine, spielten weiter munter nach vorne und nun auch erfolgreicher: Zunächst der Ausgleich per Kopf nach Linksflanke und 3 Minuten später erneut nach einem individuellen Fehler in der Vorwärtsbewegung der Hausherren die 1:2 – Führung der Gäste nach Alleingang. Die schon vorher – leichtsinnigerweise – eingeplanten 3 Punkte gegen den Mitaufsteiger doch nicht auf dem Habenkonto? Plötzlich erwachte doch noch der Kampfgeist der JFG-ler. In dieser Drangperiode dribbelte sich Maxi Vogl in den Strafraum, wurde zu Fall gebracht und der Unparteiische entschied auf Elfmeter. Endlich, die Chance zum Ausgleich war vorhanden. Doch leider konnte der ansonsten treffsichere Captain Dani Färber nicht verwandeln. Den haltbar getretenen Ball wehrte Röhrnbach`s Keeper souverän ab. In den Schlussminuten dann ein deutliches Übergewicht der Hausherren. Angriff um Angriff rollte über links und rechts auf Röhrnbach zu. Der Ball wollte aber nicht ins Tor. Erst 5 Minuten vor Schluss fasste sich Maxi Vogl von der Strafraumgrenze ein Herz und verwandelte per Direktschuss unhaltbar flach ins rechte Toreck zum nicht mehr für möglich gehaltenen 2:2 – Ausgleich.

 

Fazit: Ein gewonnener Punkt auf dem Weg und zum Ziel Bezirksligaerhalt ! (Autor: Hermann Obermeier)

 

Torfolge: 1:0 - 37 Min. (Pepe Warminski), 1:1 . 45 Min. (Gegentreffer), 1:2 - 47. Min. (Gegentreffer), 2:2 - 80. Min. (Maxi Vogl)

        unsere Stammvereine