U17 verliert knapp bei JFG Julbach-Kirchdorf

Nach schneller Führung dreht Heimmannschaft das Spiel

Außer Spesen nichts gewesen! So lässt sich das Auswärtsspiel unserer JFG an der österreichischen Grenze mit wenigen Worten auf einen Nenner bringen. Mit unbändigem Kampfgeist gelang es den bisher punktlosen Innstädtern unserem Team eine absolut vermeidbare Niederlage beizubringen. Dabei hatte unsere Mannschaft einen Start nach Maß. Bereits in der 3. Spielminute setzte sich Fabian Hänsel auf der linken Seite energisch durch und passte präzise zu Sturmführer Maxi Vogl nach Innen, der keine Mühe hatte, den Ball zur 0:1 – Führung zu verwandeln. Leider führte dieser gute Auftakt nicht dazu, Ruhe und Spielfreude in unsere JFG zu bringen. Stattdessen leiteten haarsträubende Fehler den 1:1 – Ausgleich und den 2:1 – Rückstand ein. Zunächst war bei eigenem Einwurf die Viererkette zu weit aufgerückt, so dass nach Ballbesitz der Julbacher Stürmer allein auf Torwart Florian Günzkofer zu laufen konnte und ihn anschließend mit einem gekonnten Heber überwand.Dem Führungstreffer der Hausherren ging kurz darauf ein weiterer schwerer Fehler voraus, als 20 Meter vor dem Tor ein Querpass !! sein Ziel nicht erreichte, ein Julbacher dazwischen lief und ebenfalls mühelos einschießen konnte. Anschließend versuchten unsere Jungs die Fehler gut zu machen, aber beste Torchancen wurden kläglich vergeben oder landeten - nach einem von Pepe fein über rechts zu Maxi Vogl heraus gespielten Angriff - am Innenpfosten des Julbacher Kastens.Trotz einem eindringlichen Appell durch den Trainer an die Mannschaft gelang auch im 2. Spielabschnitt keine wesentliche Leistungssteigerung. Mit weiten Bällen in die Sturmspitze wurde immer wieder versucht, die gegnerische Abwehr zu überwinden. Gekonnte Spielzüge aus dem Mittelfeld heraus blieben Mangelware. Auch eine taktische Umstellung auf eine 3 – Kette brachte keine neuen Impulse. Die Hausherren blieben mit Konter immer gefährlich und kamen so auch zu einem weiteren Treffer nach Flachschuss in das linke untere Eck zur 3:1 – Führung. Hoffnungen keimten nochmals 7 Minuten vor Spielschluss auf als Captain Dani Färber einen weiten Freistoß vor das gegnerische Tor platzierte und ein Abwehrspieler den Ball ins eigene Tor verlängerte. Mit viel Einsatz brachten anschließend die Hausherren den ersten Saisonsieg und die ersten Punkte unter Dach und Fach. (Autor: HO)

 

Torfolge: 0:1 3. Min. Vogl, 1:1 14. Min. Gegner, 2:1 25. Min. Gegner, 3:1 70. Min. Gegner, 3:2 72. Min. Eigentor

        unsere Stammvereine