Hochverdienter Auswärtspunkt bei einem Meisterschaftsfavoriten

U17 erkämpft sich auf Kunstrasen einen Punkt beim TSV Waldkirchen

Erneut möchte ich den Nachbericht zum gestrigen Auswärtsspiel mit einer Redewendung beginnen: „Kampf und Einsatz und ein enormer Wille kann Berge versetzen“! Gerne zahle ich mit dieser „nichts sagenden Äußerung“ die fälligen 3,00 Euro in das DSF-Doppelpass-Phrasenschwein. Doch genau diese Eigenschaften waren verantwortlich für den Punktgewinn bei einem Meisterschaftsfavoriten. Mit der ausgegebenen Taktik im 4 – 5 – 1 – System  konnte sich das JFG-Team von der ersten Minute an identifizieren und so die Räume eng machen, um den Hausherren wenig Entfaltungsmöglichkeiten zu geben. Gleichzeitig konnte unsere Mannschaft nach Balleroberung immer wieder gefährliche Konter fahren. Diese „Nadelstiche“ schmeckten dem Team des früheren Bayernliga-Torjägers Thomas Boxleitner überhaupt nicht. Deshalb war auch der 0:1 – Führungstreffer in der 16. Minute durch Fabio Torno nicht unverdient. Der JFG-Torjäger erzielte diesen Treffer nach einem sehenswerten Freistoß durch Dani Färber mit dem Kopf aus kurzer Distanz. Die körperlich haushoch überlegenen Hausherren bestürmten im Anschluss wütend das bestens von JFG-Goalie Flo Günzkofer gehütete Gästetor. Zum Torerfolg kam Waldkirchen allerdings erst in der 35. Minute, als ein weiter Flugball zwischen Innenverteidiger Timo Brandl und TW Flo Günzkofer landete, der Hausherrenmittelstürmer dazwischen lief und den Ball ins Gästetor zum 1:1 – Ausgleich heben konnte.

Beim Pausentee konnte unser Team anschließend die Wutrede des Waldkirchner Coaches live miterleben, als dieser sein Team lautstark zusammen faltete.

In Erwartung eines Sturmlaufs auf unser Gehäuse startete die zweite Hälfte. Wie in der Eingangsphrase bereits angedeutet, wehrte sich unsere Mannschaft weiterhin mit vollem Einsatz und großer Lauffreudigkeit. Mit weiten Bällen über unser eng gefächertes Mittelfeld sollten die Hausherrenstürmer zum Zuge kommen. Wenige dieser Versuche führten auch zum Torabschluss. Allerdings erwies sich dabei unser TW Flo Günzkofer als Meister seines Fachs. Mit sehr guten Reflexen verhinderte er die möglichen Chancen zum Führungstreffer der Hausherren. In der Schlussviertelstunde, als bei einigen unserer Spieler die Beine schwer wurden, erhöhte Waldkirchen erneut den Druck und versuchte es mit der Brechstange. Ganz zum Schluss sollte dann noch ein Elfmeter die Entscheidung für die Bayerwaldler bringen, doch der sichere Referee fiel nicht auf die „Schwalbe“ herein.

Großer Jubel herrschte nach dem Schlusspfiff bei den mitgereisten Fans und bei den Verantwortlichen. Auf alle Fälle ein nicht eingeplanter Punkt bei einem Spitzenteam der BOL auf dem Weg zum erklärten Saisonziel. (Autor: HO)

 


Torfolge: 0:1 (16. Min.) Fabio Torno, 1:1 (35. Min.) Gegner

        unsere Stammvereine