Erstes Zu-Null-Spiel gegen den FC Künzing

U17 setzt sich mit einem 2:0 Heimerfolg von den Abstiegsrängen ab

Die U17 der JFG Kinsachkickers verschafft sich mit diesem Heimsieg Luft im Kampf um den Klassenerhalt. Mit dem 2:0 gegen den FC Künzing und damit ersten Spiel ohne Gegentor, konnte man den Abstand zu den Abstiegsplätzen erhöhen. Die erste viertel Stunde gehörte dem Gegner aus Künzing, der bis dahin spielerisch das Heft in der Hand hielt und sich dadurch auch die ein oder andere gute Möglichkeit ergab. Erneut war es unserem konstant starken Schlussmann, Florian Günzkofer, zu verdanken, dass wir nicht in Rückstand geraten sind. Aber auch unsere Defensivabteilung mit Tobias Dittrich, Timo Brandl, Denis Roppel - dessen Form endlich wieder nach oben zeigt - und Fabian Hänsel kam immer besser ins Spiel und könnten ihre Zweikämpfe für sich entscheiden. Gerade in der Vorwärtsbewegung machten sich die JFGler über weite Strecken des Spiels durch Eigensinnigkeit und dem fehlenden Blick zum Mitspieler das Leben selbst schwer. Die daraus resultierenden Ballverluste und verlorenen Zweikämpfe sorgten deshalb immer wieder für Gefahr. Es war der mittlerweile oft erwähnte Teamgeist, die Laufbereitschaft und der Wille, mit dem die Spieler der Stammvereine aus Bogen, Steinach & Oberalteich zu überzeugen wussten und der auch letztendlich dem Gast aus Künzing zum Verhängnis wurde. Sehr ansprechend war hier die Laufbereitschaft aller Spieler. Besonders Kapitän Dani Färber und Fabio Torno spulten nicht zum ersten Mal in dieser Saison viele Kilometer ab und stellten sich somit voll in den Dienst der Mannschaft. In der 32. Minute war es dann Denis Roppel mit einem diagonalen Flugball, den Dani Färber per Kopf verlängern konnte und Maxi Vogl nach einer starken Eins zu Eins Situation zum 1:0 Führungstreffer in die Maschen haute. Darauf hin spürte man deutlich, dass der Druck, hinsichtlich der Wichtigkeit dieses Spiels, von der Mannschaft abfiel. Bereits vier Minuten später, nämlich in der 36. Minute, konnte Dani Färber mit einem sehenswerten und unhaltbaren Freistoß aus gut 25 Meter das 2:0 erzielen.

Nach der Pause war es ein Spiel mit vielen Nickligkeiten auf beiden Seiten. Wobei einige Spieler des FC Künzing  ein wenig über das Ziel hinaus schossen. Immer wieder wurde versucht, mit Schwalben, ständigen Reklamationen bei Einwürfen, Ecken etc. den Schiedsrichter zu beeinflussen. Mitte der zweiten Hälfte war es ein Schuss von Daniel Färber der einig Zuschauer und Fans der JFG schon kurz jubeln ließ, bevor das Leder leider nur an die Latte knallte. In der 63. Minute erhielt das Gästeteam einen sehr strittigen Foulelfmeter vom sonst souverän leitenden Schiedsrichter. Der FC-Schütze verfehlte das Ziel aber knapp am linken Pfosten. Danach wurde die Gangart im Spiel noch ruppiger und kampfbetonter. Trotzdem kam man noch zu guten Tormöglichkeiten. Zuerst nahm es Fabio Torno am 16-Meterraum mit drei Gegenspielern auf und verfehlt das Tor nur knapp am linken Pfosten vorbei. Einige Minuten später ein Konter in Überzahl mit Emec Kurulgan, der auf Maxi Vogl spielte, dieser aber den völlig blank stehenden Tom Hentschel nicht sah und den Ball verdribbelte. Dank und Respekt gilt auch unseren C1-Spielern, Lukas Käufl, Tom Hentschel und Andi Listl, die wegen zahlreicher Verletzungen im B1-Kader aushalfen, sich sehr gut ins Spielgeschehen einfügten und ihre Sache sehr gut machten. Die Obermeier-Buam konzentrierte sich in den Schlussminuten mehr auf die Defensive und verteidigten damit erfolgreich das erste Spiel ohne Gegentor in der BOL.

Fazit:

Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung was den geforderten Teamgeist angeht und sehr wichtige, aber auch verdiente drei Punkte gegen einen Mitstreiter um den Klassenerhalt!

Trotzdem muss die Mannschaft noch mehr auf gemeinsame, spielerische Mittel setzen – also miteinander spielen - und damit Ball und Gegner laufen lassen. Dafür ist aber auch ein regelmäßiger Trainingsbesuch notwendig um die Laufwege der Mitspieler mit und ohne Ball kennen zu lernen! Man verfällt noch zu oft in alte, nicht dieser Spielklasse entsprechende Spielmuster…daran gilt es bei jedem einzelnen zu arbeiten und weiter zu entwickeln!

Gute Ansätze waren Streckenweise schon beim Spiel ohne Ball - mannschaftliches Verschieben, Abstände bei eigenem und gegnerischen Ballbesitz - zu sehen…weiter so!!!

Torfolge:

1:0 (32. Min.) Maxi Vogl, 2:0 (36. Min.) Daniel Färber

        unsere Stammvereine