A1 • »Absolutes Highlight«: Kinsachkickers bei der Bayerischen

Niederbayerischer U19-Hallenmeister trifft am Samstag in Herrieden auf hochkarätige Konkurrenz

Niederbayerischer Meister bei den A-Junioren – die JFG Kinsachkickers. Hinten von links: Kreisvorsitzender Christian Bernkopf, Julian Borndörfer (TeamsportHofbauer), JGSL Alois Eder, Arnstorfs Bürgermeister Alfons Sittinger, Maximilian Garbusuk, Christoph Boyen, Tobias Gayring, Moritz Schöfer, Lukas Käufl, Andreas Listl, Bezirksvorsitzender Christian Engl, Michael Reisinger, Ehren-Vize-Präsident und Ehren-Bezirksvorsitzender Siegfried Urlberger, Dominik Fischer, Bezirks-Jugendleiter Rudolf Hamberger und Trainer Esat Akbas. Vorne von links: Dennis Herzog, Andrej Cocosatu, Torhüter Sebastian Grübl, Florian Buchs, Dennis Götz, Johannes Veh und Co-Trainer Gennadiy Garbusuk.

Fünf Junioren-Bundesligisten und sieben Bezirksmeister treten am Samstag im mittelfränkischen Herrieden bei der Bayerischen U19-Hallenmeisterschaft an. Mit dabei auch die JFG Kinsachkickers, die sich am vergangenen Wochenende in Arnstorf sensationell die niederbayerische Krone aufsetzen konnten. In Herrieden wartet auf die Truppe um Kapitän Dominik Fischer nun ein hochkarätiges Turnier, bei dem man sich von seiner besten Seite zeigen will.


"Für die Jungs ist das ein absolutes Highlight. Wir sind bei der Niederbayerischen als reiner Außenseiter ins Rennen gegangen. Die Mannschaft hat sich aber richtig reingebissen und letztlich nicht unverdient gewonnen. Der Sieg war der pure Wahnsinn und nun steht für uns der nächste Höhepunkt an. Wir wollen uns bei der Bayerischen ordentlich präsentieren und durchaus für die ein oder andere Überraschung sorgen", erklärt JFG-Coach Esat Akbas, der mit seiner Truppe bei der Niederbayerischen Meisterschaft in Arnstorf für Furore sorgen konnte. Mit einer ideenreichen, technisch anspruchsvollen und taktisch angepassten Spielweise setzte sich die JFG im Vergleich mit der DJK Vornbach/Inn, der SG Neufraunhofen/Velden sowie der SG Riedlhütte/Oswald/Klingenbrunn/Neuschönau mit der vollen Ausbeute von neun Punkten an die Spitze der Gruppe B. Im Halbfinale gegen die TuS Pfarrkirchen zeigten die Kinsachkickers dann zum wiederholten Mal, dass sie zurzeit in Niederbayern eine Macht sind und siegten souverän mit 2:0. Im Endspiel gegen Bayernligist SpVgg Landshut gab es dann ein munteres Auf und Ab und nach dem 3:3-Remis nach regulärer Spielzeit musste das Elfmeterschießen entscheiden. Hier zeigten die Kinsachkickers, deren Angreifer Lukas Käufl in dieser Saison schon vier Kurzeinsätze für die Bayernliga-Herren des TSV Bogen absolvierte, die stärkeren Nerven und sicherten sich auch dank ihres starken Torhüters den viel umjubelten Turniersieg.

 

»Der Sieg bei der Niederbayerischen war der pure Wahnsinn und nun steht für uns der nächste Höhepunkt an. Wir wollen uns bei der Bayerischen ordentlich präsentieren und durchaus für die ein oder andere Überraschung sorgen.«

 

In Herrieden treffen die Niederbayern nun in Gruppe B auf die U19-Bundesligisten FC Augsburg (Tabellenführer) und SpVgg Greuther Fürth sowie die Bayernligisten SG Nürnberg/Fürth 1883 und 1. FC Schweinfurt 05. Die Gruppe komplettiert wird vom Landesligisten SpVgg Bayern Hof. In Gruppe A geht Titelverteidiger FC Ingolstadt 04 mit den Bundesliga-Konkurrenten TSV 1860 München und 1. FC Nürnberg sowie dem FC Memmingen (Bayernliga), der SpVgg SV Weiden (Landesliga) und dem TSV Milbertshofen (Bezirksoberliga) an den Start. Das Eröffnungsspiel bestreiten um 10 Uhr Rekord-Hallenmeister TSV 1860 München (sieben Titel) und die SpVgg SV Weiden das Auftaktspiel. Das Finale findet um 18.45 Uhr statt. Der Eintritt für Erwachsene beträgt fünf Euro (ermäßigt: drei Euro), bis 18 Jahre ist der Eintritt frei.

Die Gruppen im Überblick:

Gruppe A: TSV 1860 München, FC Ingolstadt 04, 1. FC Nürnberg (alle Bundesliga), FC Memmingen (Bayernliga), SpVgg SV Weiden (Landesliga Süd), TSV Milbertshofen (Bezirksoberliga Oberbayern)

Gruppe B: FC Augsburg, SpVgg Greuther Fürth (beide Bundesliga), SG Nürnberg/Fürth 1883, 1. FC Schweinfurt 05 (beide Bayernliga), SpVgg Bayern Hof (Landesliga Nord), JFG Kinsachkickers (Bezirksoberliga Niederbayern)

Quelle: www.fupa.net

Laden...

        unsere Stammvereine