Mo

20

Sep

2021

3. Sieg im dritten Spiel für die A-Junioren der Kinsachkickers

Die A-Junioren der Kinsachkickers surfen weiterhin auf der Welle des Erfolgs. Im dritten Saisonspiel gab es den dritten Sieg und jedes Mal erzielte man dabei fünf eigene Treffer.

Mit der SpVgg Plattling war am Samstag bisher der stärkste Gegner zu Gast am Sportgelände des ASV Steinach und die U19 der JFG musste ihre gesamte Qualität abrufen, um in der Erfolgsspur zu bleiben.

 

 

Das Team von Cheftrainer Daniel Färber und Co. Milo Milinkovic startete gewohnt souverän in die Partie und überzeugte mit guter Struktur im Spiel. Nach zehn Minuten setzte sich Josef Fisch über rechts durch und flankte auf Christian Zellmer. Dieser kam nicht mehr sauber hinter den Ball und verpasste knapp die Führung für die JFG. Nach 13 Minuten belohnte sich die Heimmannschaft dann aber doch. Josef Fisch nutzte die Unsicherheit des Plattlinger Schlussmannes und schob zum 1:0 ein. Nur fünf Minuten später beschenkte sich das Geburtstagskind Fisch wiederum selbst und erhöhte auf 2:0 für seine Farben. Im Anschluss agierten die Kicker der JFG einen Tick abwartender und konnten sich in dieser Phase auf ihre starke Hintermannschaft um Grünig, Schneider und Lorenz verlassen. Lukas Lorenz brachte seine Mannschaft dann auch in der 36. Minute nach einer Ecke per Kopf mit 3:0 in Führung. Das 4:0 fünf Minuten später zeigte die gegenwärtige Qualität der Kinsachkickers nochmal auf eine besondere Art und Weise. Nach einem sehr guten Spielaufbau durch David Schneider auf Christian Mayerl setzte sich dieser auf außen durch und bediente Christian Zellmer. Der Stürmer der Kinsachkickers zeigte im 1vs1 seine Qualität und versenkte aus 15m kaltschnäuzig unter die Latte. Mit einer verdienten 4:0 Führung ging es für beide Mannschaften in die Kabine. Der Gast aus Plattling versuchte nach der Halbzeit nochmal zurück ins Spiel zu kommen und agierte offensiver. Kapitän Basti Scherm und seine Mannschaft blieben weiter konzentriert und verteidigten souverän. Als Paul Hübel in der 63. Minuten nach einer schönen Kombination mit Nico Mayer zum 5:0 einschob, entspannten sich die Gemüter der Kinsachkickers. Den bevorstehenden Sieg im Rücken, schalteten die Kinsachkickers ein paar Gänge zurück und der Gast aus Plattling übernahm die letzten 20 Minuten das Spielgeschehen. JFG-Schlussmann Felix Bielmeier musste mit zwei Glanzparaden in den Schlussminuten die Null für seine Mannschaft sichern.
Am Ende steht für die Kinsachkickers ein verdienter wenn auch etwas zu hoch ausgefallener dritter Saisonsieg im dritten Spiel. Die Mannschaft von Daniel Färber muss in der kommenden Woche zur formstarken DJK Sonnen reisen und wird dort wieder eine Topleistung abliefern müssen, um weiterhin erfolgreich zu sein. Das nächste Heimspiel findet am 02.10. gegen die JFG Ohetal Kickers um 17Uhr in Steinach statt.

0 Kommentare

Mo

13

Sep

2021

A-Junioren starten mit 6 Punkten in die neue Saison

Die A-Junioren der JFG Kinsackickers sind mit zwei souveränen Auftaktsiegen in die Saison 2021 gestartet. Am 1. Spieltag war der Vorjahresmeister aus Waldkirchen zu Gast und wurde mit einem klaren 5:0 besiegt.

Das Team von Cheftrainer Daniel Färber zeigte gegen den TSV von Beginn an eine starke Leistung und ging bereits in der 4. Spielminute durch Josef Fisch mit 1:0 in Führung. Christian Zellmer erhöhte nur wenige Minuten später auf 2:0. Anschließend kontrollierten die Kinsachkickers die Partie und ließen Ball und Gegner gut laufen, ohne sich jedoch weitere klare Torchancen herauszuspielen. Erst in der 44. Spielminute hätte Felix Schuster die Partie bereits entscheiden können, scheiterte jedoch am gut reagierenden Gästekeeper. Nach der Halbzeitpause kam der Gast etwas besser ins Spiel und hatte mehrere Chancen, die jedoch von der stabilen Defensive und Torwart Felix Bielmeier vereitelt werden konnte. Es dauerte bis zur 79. Spielminute, bis die JFG den Deckel auf die Partie machen konnten. Nach einer Ecke von Patrick Eichenseher köpfte David Schneider zum vielumjubelten 3:0. Im Anschluss spielten die Kinsachkickers weiter mutig nach vorne und konnten durch Christian Zellmer und Nico Mayer den auch in der Höhe verdienten Endstand von 5:0 herausschießen.

 

 

Am zweiten Spieltag war man am vergangenen Samstag zu Gast beim Landesligaabsteiger aus Passau. Der 1. FC Passau wusste um die Stärke der Kinsachkickers und nutze somit den Heimvorteil um auf dem für die JFG ungewohnten Kunstrasen zu agieren. Die Mannschaft um Kapitän Bastian Scherm tat sich daher lange schwer, um ihr Spiel aufzuziehen, weshalb die ersten 20min geprägt waren von vielen Fehlern im Spiel der JFG. Danach kamen die Jungs jedoch von Minute zu Minute besser ins Spiel und belohnt sich für ihre Bemühungen. Nach einer frühen Balleroberung steckte Christian Zellmer durch auch Josef Fisch, der vor dem Tor eiskalt blieb (27.). In der Folge agierten die Kinsachkickers auch offensiv in den gewohnten Kombinationen und wiederum Josef Fisch und Christian Zellmer erhöhten bis zur Halbzeit auf 3:0. Nach der Halbzeit waren sich die A-Junioren der JFG ihrer Sache bereits etwas zu sicher. Die Heimmannschaft aus Passau nutzte dies, kam besser ins Spiel und setzten die JFG Hintermannschaft immer wieder unter Druck. In der 63. Minute führte dies zum ersten Fehler in der Hintermannschaft der JFG und der souverän agierende Schiedsrichter Thoma entschied auf Strafstoß für Passau. Die Heimmannschaft verkürzte auf 3:1 und versuchte im Anschluss nochmal alles. Alex Knipf beendete in der 73. Minute den kurzen Aufschwund des 1. FC Passau. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld schlug sein Kracher aus 20m im Tor zum 4:1 ein. Die letzten 20 Minuten zeigte die JFG noch weitere tolle Kombinationen belohnte sich jedoch zu selten. Moritz Grünig erzielte per Kopf den Endstand von 5:1 (83.) und machte somit den fast perfekten Start mit 6 Punkten und 10:1 Toren der Kinsachkickers in die Spielzeit 2021 perfekt. 

0 Kommentare

Mo

26

Okt

2020

Eine gute Halbzeit reicht – A-Junioren besiegen SV Winzer

Die U19 der Kinsachkickers feiern den vierten Sieg in Serie. Eine gute Halbzeit reichte, um den Gast aus Winzer schlussendlich mit 7:0 nach Hause zu schicken. Nach mehreren Spielen gegen Teams aus dem hinteren Tabellendrittel geht der Blick bereits nach vorne. In der kommenden Woche ist man zum Topspiel bei der SpVgg Ruhmannsfelden zu Gast.

Die besten 45 Minuten der bisherigen Saison zeigte die Mannschaft von Daniel Färber am vergangenen Samstag. Mit vielen flüssigen Kombinationen dominierte man den SV Winzer nach Belieben und hätte zur Halabzeit noch deutlicher als 6:0 führen können.

David Schneider eröffnete nach elf Spielminuten per Kopf mit dem 1:0. Weitere vier Minuten später war es wiederum David Schneider, der im Strafraum am schnellsten reagierte und auf 2:0 (15.) erhöhte. In der Folgezeit vergab die Mannschaft um Mittelfeldmotor Phillip Aumüller beste Chancen. Erst in der 23. Spielminute bestrafte Felix Schuster einen Fehler der Hintermannschaft des SVW und vollstreckte souverän. Weitere zwei Minuten später konnte Toptorjäger Josef Fisch mit seinem neunten Saisontreffer auf 4:0 erhöhen. Kurz vor der Halbzeit zeigte nochmals Felix Schuster seine Klasse. In der 40. Spielminute setzte er sich im Strafraum bis zur Grundlinie durch. Seine Hereingabe konnte von einem Verteidiger des Gastes nur noch ins eigene Tor geklärt werden. Mit dem Halbzeitpfiff erhöhten die A-Junioren der Kinsachkickers noch auf 6:0. Phillip Aumüller eroberte den Ball und spielte sofort tief zu Jakob Meier, der direkt in den Lauf von Felix Schuster leitete. Auch bei seinem zweiten Treffer blieb dieser souverän und vollstreckte.

Nach der Halbzeit konzentrierte sich der Gast noch deutlich mehr auf die Defensive. Die Kinsachkickers schalteten mehrere Gänge zurück und taten sich deshalb schwer zielgerichtete Offensivaktionen auf das Feld zu bekommen. Die 45 Minuten plätscherten vor sich hin und beide Mannschaften wollten bzw. konnten keine weiteren Highlights hinzufügen. Jakob Meier stellte in der 63. Spielminute mit seinem abgefälschten Distanzschuss den Endstand von 7:0 her.

 

Für die A-Junioren der JFG Kinsachkickers gilt es nun die klare Überlegenheit der letzten Wochen richtig einzuordnen. 4 Siege mit einem Torverhältnis von 27:2 zeigen einen Klassenunterschied zu den hinteren Teams der BOL Niederbayern Ost. Am kommenden Wochenende wartet mit der SpVgg Ruhmannsfelden jedoch ein Topteam der Liga gegen welches aufgrund der Auftaktpleite in Waldkirchen ein Sieg Plicht ist, will man die gesteckten Ziele erreichen. 

0 Kommentare

Mo

19

Okt

2020

JFG Kinsachkickers zerlegen Dorfbach

Dritter Sieg in Serie für die A-Junioren. Mit 8:0 gewinnt man bei der DJK Dorfbach und zeigt dabei einen ordentlichen Auftritt. Mit neun Punkten aus vier Spielen jagt man weiter dem Spitzenduo aus Waldkirchen und Ruhmannsfelden hinterher.

Bereits in der 4. Spielminute war der Ausgang des Spiels erkenntlich. Die Heimmannschaft aus Dorfbach stand tief und versuchte mit allen Spielern ihr Tor zu verteidigen. Die Kinsachkickers kombinierten den Ball geduldig durch ihre Reihen und Josef Fisch eröffnete das Schützenfest mit dem 1:0. In der Folge startete die JFG Angriff um Angriff, spielte jedoch zu inkonsequent auf das nächste Tor. Es dauerte bis zur 30. Spielminute als der Gast im Strafraum nur noch per Foul ein Gegentor verhindern konnte und David Schneider den folgenden Elfmeter zum 2:0 verwandelte. Zehn Minuten später zeigten die Kinsachkickers den schönsten Angriff des Tages. Über Schneider, Eichenseher und Kulzer kam der Ball zu Felix Schuster, dessen perfekte Flanke wiederum Josef Fisch verwertete.

Mit dem 3:0 Halbzeitstand war die Partie bereits entschieden und Daniel Färber zeigte sich bereits in der Halbzeit zufrieden mit seinem Team. 

Was die A-Junioren der Kinsachkickers in dieser Saison jedoch auszeichnet ist die Mentalität immer weiter zu machen und auf das nächste Tor zu spielen. So dauerte es auch nur fünf Minuten nach Wiederbeginn, bis Felix Schuster seine gute Leistung mit einem Treffer krönen konnte. Josef Fisch ließ der Hintermannschaft der Gäste in der 54. und 67. keine Chance und vollendete seinen Viererpack. Nach einer Ecke konnte Jakob Meier zehn Minuten vor Spielende per Volleyabnahme auf 7:0 erhöhen. Eine Unkonzentriertheit in der Hintermannschaft der JFG erlaubte den Gästen kurz vor Schluss die Chance auf den Ehrentreffer. Basti Schmid konnte den Ball jedoch problemlos für den bereits geschlagenen Keeper Bielmeier auf der Torlinie annehmen. Die anschließende Offensivaktion verwertete Nico Hegewald zum Endstand von 8:0.

Die A-Junioren der Kinsachkickers feierten das zweite Schützenfest in Folge.
Auch wenn die letzten Gegner nicht auf Augenhöhe waren, gilt es für die Jungs um Jakob Meier den Fokus zu behalten und ihre Spielweise weiterhin zu verbessern. Bevor es am 8. Spieltag zum Topspiel gegen die noch ungeschlagene SpVgg Ruhmannsfelden kommt, gilt es am kommenden Samstag den SV Winzer im heimischen Stadion in Bogen zu besiegen.

 

0 Kommentare

Mo

12

Okt

2020

7:1 – A-Junioren feiern Schützenfest

Am dritten Spieltag zeigten die A-Junioren der Kinsachkickers ihre Qualität und ließen dem Gegner der JFG Unterer Donauwald keine Chance. Lediglich die Serie der unnötig verursachten Elfmeter auf Seiten der JFG bleibt zu kritisieren.

Die JFG startete mit viel Tempo in die Partie und dominierte das Spielgeschehen von Beginn an. Jakob Meier eröffnete bereits in der 5. Spielminute, nach schöner Vorarbeit von Josef Fisch, das Schützenfest. Der Gast versuchte anschließend über eine robuste Spielweise in die Partie zu finden und machte den JFG’ler das Leben immer wieder schwer. Den klaren Ballbesitz konnten die Kinsachkickers nicht in gefährliche Offensivszenen umwandeln, weshalb das Spiel etwas dahinplätscherte. In der 40. Spielminute überraschte Patrick Eichenseher mit einem langen Ball die gegnerische Hintermannschaft und schickte Josef Fisch auf die Reise. Dieser blieb vor dem Tor eiskalt und erhöhte auf 2:0.

Mit diesem Spielstand ging es für beide Mannschaften in die Kabine, aus der die Kinsachkickers nochmal deutlich zielstrebiger herauskamen.

Jakob Meier bediente in der 60.min nach einem schönen Solo gegen die halbe Gästedefensive Phillip Aumüller, der jedoch vor dem Tor noch scheiterte. Fünf Minuten später machte er es jedoch besser. Einen Abpraller nutzte er im Strafraum aus und vollendete zum 3:0. Weitere fünf Zeigerumdrehungen später entschied Schiedsrichter Jedersberger nach einer Ecke auf Elfmeter für die Gäste. Der dritte Elfmeter im dritten Spiel gegen die Kinsachkickers, war nach einem Handspiel wieder gerechtfertigt und verkürzte das Ergebnis aus 3:1. Die kurz aufkommende Hoffnung der Gäste zerstörte die Heimmannschaft bereits 30 Sekunden später. Diesmal bediente Simon Brandl Josef Fisch, welcher wiederum souverän über den Keeper hob. Mit diesem Treffer war der Widerstand der Gäste gebrochen und die Kinsachkickers konnten in der Offensive nach Belieben kombinieren. Der eingewechselte Nico Hegewald bediente mit toller Vorlage Josef Fisch, der mit seinem dritten Treffer an diesem Tag den Hattrick perfekt machte. In der 84. und 90. konnte Nico Hegewald seine ersten beiden Treffer nach langer Verletzungspause feiern und sorgte für ein gebührendes Ende einer guten Partie der Kinsachkickers.

Der Blick der Mannschaft von Cheftrainer Daniel Färber geht aber bereits nach vorne. Am kommenden Wochenende wartet eine unangenehme Aufgabe in Dorfbach auf die Mannschaft, welche weiterhin jedes Spiel konzentriert und fokussiert angehen muss, um den Rückstand auf Tabellenführer Waldkirchen aufholen zu können. 

 

 

0 Kommentare

Sa

03

Okt

2020

Erster Sieg im zweiten Spiel – A-Junioren gewinnen 5:1  

 

Nach der Auftaktpleite in Waldkirchen haben die A-Junioren der Kinsachkickers im zweiten Saisonspiel eine starke Reaktion gezeigt und hochverdient mit 5:1 bei der JFG Ohetal Kickers gewonnen. Vor allem die Leistung der zweiten Halbzeit gibt Mut und Selbstvertrauen für die kommenden Partien.

Das Spiel startete für die Kinsachkickers äußerst unglücklich. Nach einem langen Ball kam es im Strafraum zum Zusammenprall zwischen Keeper Wisbauer, Sebastian Pichler und dem Stürmer der Heimmannschaft. Den fälligen Elfmeter wurde souverän zum 1:0 verwandelt.

Die JFG’ler zeigten sich kurz schockiert, überzeugten aber mit viel Kampf und Leidenschaft.

Es dauerte jedoch bis zur 25. Minute bis man die erste nennenswerte Torchance verzeichnen konnte. Valentin Meier kam nach einer Ecke an den Ball, schob ab knapp links vorbei.

In der 39. Spielminute belohnten sich die Jungs von Daniel Färber und Thomas Krüger endlich mit dem verdienten Ausgleich. Felix Schuster schob den Ball am gegnerischen Torhüter, nach einer Kombination über Jakob Meier und Josef Fisch, souverän vorbei.

Das 1:1 sollte auch der Halbzeitstand sein, wobei die JFG’ler bis zu diesem Zeitpunkt zu wenig aus ihrer Überlegenheit machten.

Nach der Pause zeigte sich die Mannschaft um Mittelfeldmotor Phillip Aumüller noch spielfreudiger und entwickelte einen stärkeren Zug zum Tor. In der 55. Minute scheiterte Josef Fisch noch freistehend vor dem Tor. Dies gab jedoch den Auftakt zu den besten 30 Minuten der bisherigen Saison. Nach einer Ecke fälschte ein Spieler der Heimmannschaft den Ball ins eigene Tor ab und sorgte so für die 2:1 Führung. Dieses Tor wirkte befreiend für die Kinsachkickers, die von nun an nur noch in der Hälfte der Ohetal Kickers agierten.

Die eingewechselten Christian Mayerl und Nico Hegewald, der sein Comeback nach langer Verletzungspause feierte, sorgten für mächtig Wirbel. Nico Hegewald war es dann auch, der mit seinem ersten Ballkontakt, nach einem tollen Spielzug über Mayerl, Aumüller und Meier, zum dem Tor zum freistehenden Josef Fisch querlegte und somit das 3:1 vorbereitete. 

Weitere Chancen der Kinsachkickers blieben bis zur 85. Minute jedoch ungenutzt. Per Doppelpack stellte David Schneider in der 85. und 88. das Ergebnis auf ein verdientes 5:1.

Für die A-Junioren der Kinsachkickers wird dieses Spiel ein Mutmacher für die kommenden Wochen sein. Besonders in der zweiten Halbzeit zeigte die Mannschaft um Eichenseher, Kulzer und Co. gegen einen tiefstehenden Gegner eine spielstarke Leistung und belohnte sich mit einigen Toren. Das gewonnene Selbstvertrauen gilt es nun in die kommende Trainingswoche zu transportieren und weiter an individual- und mannschaftstaktischen Themen fleißig zu arbeiten.

 

0 Kommentare

Fr

02

Okt

2020

Auftaktpleite in Waldkirchen

Die A-Junioren der Kinsachkickers erlebten mit dem 0:3 einen enttäuschenden Start in die neue Saison. Am Mittwochabend war man beim TSV Waldkirchen zu Gast und konnte auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz der kampfstarken Heimmannschaft zu wenig entgegensetzen.

Trotz der turbulenten letzten Wochen reisten die Kinsachkickers mit viel Euphorie und Zuversicht nach Waldkirchen. Vom Anpfiff weg versuchten die JFG’ler ihr Spiel aufzuziehen, wurden jedoch durch das aggressive Anlaufen der Heimmannschaft früh gestört und immer wieder zu Fehlern gezwungen. Der TSV Waldkirchen hingegen konzentrierte sich leidenschaftlich auf die Arbeit gegen den Ball und agierte ausschließlich mit langen Bällen. In der sehr zerfahrenen Partie ohne nennenswerte Torchance dauerte es bis zur 18. Spielminute als der Ball plötzlich im Tor der Kinsachkickers landete. Nach einem Rückpass von Pichler wurde Torhüter Wisbauer zu einem langen Ball gezwungen. Ein Spieler des TSV schickte diesen per Direktabnahme von der Mittellinie zurück und traf dabei ins leere Tor der Kinsachkickers. Die Mannschaft von Cheftrainer Daniel Färber brauchte ein paar Minuten zu lange, um sich von diesem Schock zu erholen und musste zehn Minuten nach dem 0:1, durch den zweiten Sonntagsschuss am Mittwochabend, das 0:2 hinnehmen.

Nach dem zweiten Rückschlag antworteten die Jungs um Schneider, Meier & Co. bis zur Halbzeit mit viel Engagement, ohne jedoch zu klaren Torchancen zu gelangen.

Nach der Halbzeitpause wollten die Kinsachkickers mit neuem Schwung die Partie versuchen zu drehen. Diese Vorhaben endete jedoch bereits kurz nach Wiederbeginn mit dem nächsten Schock. Meier kam im Strafraum zu spät und der fälligen Elfmeter wurde sicher zum 3:0 verwandelt. Auf Seiten der Kinsachkickers gab man sich trotzdem nicht auf und agierte nun auch mit langen Bällen, die aber zumeist für wenig Gefahr sorgten. Lediglich nach Standards zeigte man sich weiterhin gefährlich. Schneider und Eichenseher scheiterten in aussichtsreichen Positionen und Kulzers Abschluss wurde kurz vor Schluss geblockt.

Am Ende bleibt eine verdiente Niederlage zum Auftakt, die allen Beteiligten viele Hausaufgaben mit auf den Weg gab. Besonders bemerkenswert und beispielhaft war der Wille und die Leistungsbereitschaft der Heimmannschaft, die der JFG an diesem Tag gefehlt hat.
Bereits am kommenden Samstag haben die Färber Schützlinge die Möglichkeit bei der JFG Ohetal, die mit 6 Punkten aus den ersten beiden Spielen gestartet ist, ein anderes Gesicht zu zeigen und die ersten Punkte der noch jungen Saison einzufahren.

 

0 Kommentare

Mo

28

Sep

2020

A-Junioren starten nach turbulenter Vorbereitung gegen Waldkirchen in die Saison

Bereits seit Ende Juli sind die A-Junioren wieder im Trainingsbetrieb und bereiten sich akribisch auf die neue Saison in der Bezirksoberliga Niederbayern Ost vor. Nach acht Saisonspielen streben die Jungs von Cheftrainer Daniel Färber und Co Thomas Krüger eine Platzierung im vorderen Drittel an.

Die Mannschaft startete gut in die Vorbereitung. In 21 Trainingseinheiten und 5 Testpartien konnten viele Abläufe einstudiert und am eigenen Spiel gearbeitet werden. In den Testpartien gegen den Kreisligisten SG Leiblfing/Salching (10:1) und den Nachwuchs der DJK Vilzing (2:0) überzeugte man und gewann verdient. Gegen die Landesligsten aus Deggendorf (0:4), Cham (2:4) und Niederalteich (2:2) steigert man sich von Woche zu Woche und zeigte besonders gegen Niederalteich eine starke Partie.

Leider nahmen im Anschluss an diese Partie einige Verletzungen und ein Corona-Fall im Umfeld der Mannschaft etwas den Schwung aus den letzten beiden Trainingswochen.

„Grundsätzlich bin ich mit der gesamten Vorbereitung sehr zufrieden. Die letzten Tage sind jedoch aufgrund der Umstände nicht so gelaufen, wie ich mir das vorstelle. Wir müssen diese Phase schnellstmöglich hinter uns lassen und uns wieder auf das Spiel konzentrieren.“ so der Cheftrainer. Einen Dank von Seiten der Kinsachkickers möchte man hier auch dem TSV Waldkirchen aussprechen, der durch die Verschiebung des Spiels immerhin einen Trainingstag mit dem kompletten Spielkader für die JFG möglich macht.

 

Der Entwicklungsprozess, den Spieler und Trainer in der JFG gemeinsam gemacht haben, geht in das dritte Jahr. Jahr für Jahr konnte man sich steigern und im Spitzenfeld der Bezirksoberliga Niederbayern festsetzen. In den Reihen der Kinsachkickers ist man sich einig, dass auch Corona diese Entwicklung nicht stoppen soll, sondern die A-Junioren in dieser Saison ein Wörtchen um die Spitze der Tabelle in der BOL mitsprechen möchten. 

0 Kommentare

Fr

20

Jan

2017

A1 • »Absolutes Highlight«: Kinsachkickers bei der Bayerischen

Niederbayerischer U19-Hallenmeister trifft am Samstag in Herrieden auf hochkarätige Konkurrenz

Niederbayerischer Meister bei den A-Junioren – die JFG Kinsachkickers. Hinten von links: Kreisvorsitzender Christian Bernkopf, Julian Borndörfer (TeamsportHofbauer), JGSL Alois Eder, Arnstorfs Bürgermeister Alfons Sittinger, Maximilian Garbusuk, Christoph Boyen, Tobias Gayring, Moritz Schöfer, Lukas Käufl, Andreas Listl, Bezirksvorsitzender Christian Engl, Michael Reisinger, Ehren-Vize-Präsident und Ehren-Bezirksvorsitzender Siegfried Urlberger, Dominik Fischer, Bezirks-Jugendleiter Rudolf Hamberger und Trainer Esat Akbas. Vorne von links: Dennis Herzog, Andrej Cocosatu, Torhüter Sebastian Grübl, Florian Buchs, Dennis Götz, Johannes Veh und Co-Trainer Gennadiy Garbusuk.

Fünf Junioren-Bundesligisten und sieben Bezirksmeister treten am Samstag im mittelfränkischen Herrieden bei der Bayerischen U19-Hallenmeisterschaft an. Mit dabei auch die JFG Kinsachkickers, die sich am vergangenen Wochenende in Arnstorf sensationell die niederbayerische Krone aufsetzen konnten. In Herrieden wartet auf die Truppe um Kapitän Dominik Fischer nun ein hochkarätiges Turnier, bei dem man sich von seiner besten Seite zeigen will.


"Für die Jungs ist das ein absolutes Highlight. Wir sind bei der Niederbayerischen als reiner Außenseiter ins Rennen gegangen. Die Mannschaft hat sich aber richtig reingebissen und letztlich nicht unverdient gewonnen. Der Sieg war der pure Wahnsinn und nun steht für uns der nächste Höhepunkt an. Wir wollen uns bei der Bayerischen ordentlich präsentieren und durchaus für die ein oder andere Überraschung sorgen", erklärt JFG-Coach Esat Akbas, der mit seiner Truppe bei der Niederbayerischen Meisterschaft in Arnstorf für Furore sorgen konnte. Mit einer ideenreichen, technisch anspruchsvollen und taktisch angepassten Spielweise setzte sich die JFG im Vergleich mit der DJK Vornbach/Inn, der SG Neufraunhofen/Velden sowie der SG Riedlhütte/Oswald/Klingenbrunn/Neuschönau mit der vollen Ausbeute von neun Punkten an die Spitze der Gruppe B. Im Halbfinale gegen die TuS Pfarrkirchen zeigten die Kinsachkickers dann zum wiederholten Mal, dass sie zurzeit in Niederbayern eine Macht sind und siegten souverän mit 2:0. Im Endspiel gegen Bayernligist SpVgg Landshut gab es dann ein munteres Auf und Ab und nach dem 3:3-Remis nach regulärer Spielzeit musste das Elfmeterschießen entscheiden. Hier zeigten die Kinsachkickers, deren Angreifer Lukas Käufl in dieser Saison schon vier Kurzeinsätze für die Bayernliga-Herren des TSV Bogen absolvierte, die stärkeren Nerven und sicherten sich auch dank ihres starken Torhüters den viel umjubelten Turniersieg.

 

»Der Sieg bei der Niederbayerischen war der pure Wahnsinn und nun steht für uns der nächste Höhepunkt an. Wir wollen uns bei der Bayerischen ordentlich präsentieren und durchaus für die ein oder andere Überraschung sorgen.«

 

In Herrieden treffen die Niederbayern nun in Gruppe B auf die U19-Bundesligisten FC Augsburg (Tabellenführer) und SpVgg Greuther Fürth sowie die Bayernligisten SG Nürnberg/Fürth 1883 und 1. FC Schweinfurt 05. Die Gruppe komplettiert wird vom Landesligisten SpVgg Bayern Hof. In Gruppe A geht Titelverteidiger FC Ingolstadt 04 mit den Bundesliga-Konkurrenten TSV 1860 München und 1. FC Nürnberg sowie dem FC Memmingen (Bayernliga), der SpVgg SV Weiden (Landesliga) und dem TSV Milbertshofen (Bezirksoberliga) an den Start. Das Eröffnungsspiel bestreiten um 10 Uhr Rekord-Hallenmeister TSV 1860 München (sieben Titel) und die SpVgg SV Weiden das Auftaktspiel. Das Finale findet um 18.45 Uhr statt. Der Eintritt für Erwachsene beträgt fünf Euro (ermäßigt: drei Euro), bis 18 Jahre ist der Eintritt frei.

Die Gruppen im Überblick:

Gruppe A: TSV 1860 München, FC Ingolstadt 04, 1. FC Nürnberg (alle Bundesliga), FC Memmingen (Bayernliga), SpVgg SV Weiden (Landesliga Süd), TSV Milbertshofen (Bezirksoberliga Oberbayern)

Gruppe B: FC Augsburg, SpVgg Greuther Fürth (beide Bundesliga), SG Nürnberg/Fürth 1883, 1. FC Schweinfurt 05 (beide Bayernliga), SpVgg Bayern Hof (Landesliga Nord), JFG Kinsachkickers (Bezirksoberliga Niederbayern)

Quelle: www.fupa.net

        unsere Stammvereine