Berichte & Informationen

Fr

20

Jan

2017

A1 • »Absolutes Highlight«: Kinsachkickers bei der Bayerischen

Niederbayerischer U19-Hallenmeister trifft am Samstag in Herrieden auf hochkarätige Konkurrenz

Niederbayerischer Meister bei den A-Junioren – die JFG Kinsachkickers. Hinten von links: Kreisvorsitzender Christian Bernkopf, Julian Borndörfer (TeamsportHofbauer), JGSL Alois Eder, Arnstorfs Bürgermeister Alfons Sittinger, Maximilian Garbusuk, Christoph Boyen, Tobias Gayring, Moritz Schöfer, Lukas Käufl, Andreas Listl, Bezirksvorsitzender Christian Engl, Michael Reisinger, Ehren-Vize-Präsident und Ehren-Bezirksvorsitzender Siegfried Urlberger, Dominik Fischer, Bezirks-Jugendleiter Rudolf Hamberger und Trainer Esat Akbas. Vorne von links: Dennis Herzog, Andrej Cocosatu, Torhüter Sebastian Grübl, Florian Buchs, Dennis Götz, Johannes Veh und Co-Trainer Gennadiy Garbusuk.

Fünf Junioren-Bundesligisten und sieben Bezirksmeister treten am Samstag im mittelfränkischen Herrieden bei der Bayerischen U19-Hallenmeisterschaft an. Mit dabei auch die JFG Kinsachkickers, die sich am vergangenen Wochenende in Arnstorf sensationell die niederbayerische Krone aufsetzen konnten. In Herrieden wartet auf die Truppe um Kapitän Dominik Fischer nun ein hochkarätiges Turnier, bei dem man sich von seiner besten Seite zeigen will.


"Für die Jungs ist das ein absolutes Highlight. Wir sind bei der Niederbayerischen als reiner Außenseiter ins Rennen gegangen. Die Mannschaft hat sich aber richtig reingebissen und letztlich nicht unverdient gewonnen. Der Sieg war der pure Wahnsinn und nun steht für uns der nächste Höhepunkt an. Wir wollen uns bei der Bayerischen ordentlich präsentieren und durchaus für die ein oder andere Überraschung sorgen", erklärt JFG-Coach Esat Akbas, der mit seiner Truppe bei der Niederbayerischen Meisterschaft in Arnstorf für Furore sorgen konnte. Mit einer ideenreichen, technisch anspruchsvollen und taktisch angepassten Spielweise setzte sich die JFG im Vergleich mit der DJK Vornbach/Inn, der SG Neufraunhofen/Velden sowie der SG Riedlhütte/Oswald/Klingenbrunn/Neuschönau mit der vollen Ausbeute von neun Punkten an die Spitze der Gruppe B. Im Halbfinale gegen die TuS Pfarrkirchen zeigten die Kinsachkickers dann zum wiederholten Mal, dass sie zurzeit in Niederbayern eine Macht sind und siegten souverän mit 2:0. Im Endspiel gegen Bayernligist SpVgg Landshut gab es dann ein munteres Auf und Ab und nach dem 3:3-Remis nach regulärer Spielzeit musste das Elfmeterschießen entscheiden. Hier zeigten die Kinsachkickers, deren Angreifer Lukas Käufl in dieser Saison schon vier Kurzeinsätze für die Bayernliga-Herren des TSV Bogen absolvierte, die stärkeren Nerven und sicherten sich auch dank ihres starken Torhüters den viel umjubelten Turniersieg.

 

»Der Sieg bei der Niederbayerischen war der pure Wahnsinn und nun steht für uns der nächste Höhepunkt an. Wir wollen uns bei der Bayerischen ordentlich präsentieren und durchaus für die ein oder andere Überraschung sorgen.«

 

In Herrieden treffen die Niederbayern nun in Gruppe B auf die U19-Bundesligisten FC Augsburg (Tabellenführer) und SpVgg Greuther Fürth sowie die Bayernligisten SG Nürnberg/Fürth 1883 und 1. FC Schweinfurt 05. Die Gruppe komplettiert wird vom Landesligisten SpVgg Bayern Hof. In Gruppe A geht Titelverteidiger FC Ingolstadt 04 mit den Bundesliga-Konkurrenten TSV 1860 München und 1. FC Nürnberg sowie dem FC Memmingen (Bayernliga), der SpVgg SV Weiden (Landesliga) und dem TSV Milbertshofen (Bezirksoberliga) an den Start. Das Eröffnungsspiel bestreiten um 10 Uhr Rekord-Hallenmeister TSV 1860 München (sieben Titel) und die SpVgg SV Weiden das Auftaktspiel. Das Finale findet um 18.45 Uhr statt. Der Eintritt für Erwachsene beträgt fünf Euro (ermäßigt: drei Euro), bis 18 Jahre ist der Eintritt frei.

Die Gruppen im Überblick:

Gruppe A: TSV 1860 München, FC Ingolstadt 04, 1. FC Nürnberg (alle Bundesliga), FC Memmingen (Bayernliga), SpVgg SV Weiden (Landesliga Süd), TSV Milbertshofen (Bezirksoberliga Oberbayern)

Gruppe B: FC Augsburg, SpVgg Greuther Fürth (beide Bundesliga), SG Nürnberg/Fürth 1883, 1. FC Schweinfurt 05 (beide Bayernliga), SpVgg Bayern Hof (Landesliga Nord), JFG Kinsachkickers (Bezirksoberliga Niederbayern)

Quelle: www.fupa.net

Sa

14

Jan

2017

A1 • Niederbayerischer Hallenbezirksmeister 2016/17

JFG Kinsachkickers A-Junioren trotzen den Bayern- und Landesligisten bei der Niederbayrischen  Hallenbezirksmeisterschaft 2016/17 und holten sich den Titel und das Ticket für die Bayrische Hallenmeisterschaft in Herrieden am 21. Januar 2017.

Niederbayerischer Meister bei den A-Junioren – die JFG Kinsachkickers. Hinten von links: Kreisvorsitzender Christian Bernkopf, Julian Borndörfer (TeamsportHofbauer), JGSL Alois Eder, Arnstorfs Bürgermeister Alfons Sittinger, Maximilian Garbusuk, Christoph Boyen, Tobias Gayring, Moritz Schöfer, Lukas Käufl, Andreas Listl, Bezirksvorsitzender Christian Engl, Michael Reisinger, Ehren-Vize-Präsident und Ehren-Bezirksvorsitzender Siegfried Urlberger, Dominik Fischer, Bezirks-Jugendleiter Rudolf Hamberger und Trainer Esat Akbas. Vorne von links: Dennis Herzog, Andrej Cocosatu, Torhüter Sebastian Grübl, Florian Buchs, Dennis Götz, Johannes Veh und Co-Trainer Gennadiy Garbusuk.

Am vergangenen Samstag trafen sich in  Arnstorf die acht besten A-Juniorenteams um den niederbayerischen Fußballmeister findig zu machen. Darunter ein Bayernligist, eine Truppe die in der Landesliga auf Punktejagd geht, die zwei besten  der BOL Niederbayern, sowie vier Kreisligisten. In der Gruppe A war man sich einig, dass die SpVgg Landshut und die SpVgg GW Deggendorf die besseren Chancen für den Einzug in die Finalrunde haben, obwohl dem TuS 1860 Pfarrkirchen und der JFG Lusen auch einiges zuzutrauen war. Etwas komplizierter schaute es aus der Sicht der Fußballexperten in der Gruppe B aus. Der Tabellenerste der BOL und Sonnenland Cup Gewinner 2016/17 die  DJK Vornbach am Inn, der Tabellenzweite die JFG Kinsachkickers mit ihrem variablen, druckvollem und temporeichem Passspiel, sowie die starken SG Neufraunhofen Velden und SG Riedlhütte/Oswald/Klingenbrunn/Neuschönau ließen  einige Fragen offen. Doch Überraschungen blieben nicht aus. Der Mitfavorit auf den Titel der  Gruppe A SpVgg GW Deggendorf musste zwei bittere Niederlagen hinnehmen und konnte somit die Gruppenphase nicht überstehen. Daher zog neben der  SpVgg Landshut der starke TuS 1860 Pfarrkirchen als Zweiter in die Finalrunde ein. In der Gruppe B ließen die Kinsachkickers nichts anbrennen. Mit einer ideenreichen, technisch anspruchsvollen und taktisch angepassten Spielweise konnten die Gegner nicht so ganz zurechtkommen. Die neun Punkte aus drei Spielen mit bester  Tordifferenz waren das Ticket der Kicker von Trainer Esat Akbas und Gennadij Garbusuk zum souveränen Einzug in die Finalrunde. Auch die  DJK Vornbach am Inn konnte ihren Ambitionen gerecht werden und schaffte es mit sechs Zählern aus drei Partien in die Endrunde. Im ersten Halbfinale hatte die DJK Vornbach den Sportlern aus Landshut alles abverlangt, musste sich erst im Sechsmeterschießen geschlagen geben. Im zweiten Halbfinale zeigten die Kinsachkickers zum wiederholten Mal, dass sie zurzeit in Niederbayern eine Macht sind. Obwohl die Pfarrkirchner ein richtig gutes Spiel mit viel Druck ablieferten, konnten sie die Abwehr der Kinsacher nicht überwinden. Im Sturm, wie schon bekannt, sind Käufl, Gayring und Co. immer für ein paar Tore gut. Somit standen die zwei Finalisten fest. Nun waren die Trainer gefragt. Die Jungs nochmal richtig zu motivieren, Selbstvertrauen in die müden Köpfe einzuhauchen, den Glauben an den Erfolg zu festigen, die richtigen Worte für jeden Spieler zu finden. Das Finale war ein richtig rassiges Spiel. Es standen sich  zwei gleichstarke  Gegner gegenüber. Jeder war im Laufe des Spiels mal vorne, jeder lag mal zurück, keiner dachte ans Aufgeben. Das Spiel endete mit einem drei zu drei, was auch dem Spielverlauf entsprach. Wie bekannt, ist das Sechsmeterschießen in erster Linie eine Nervensache. Die waren an diesem Abend bei den Kinsachkickers eindeutig stärker. Besonders hervorzuheben wäre in dieser Hinsicht der Keeper der Kinsacher, der bei den Schüssen nicht sofort nach unten ging und somit die hohen Bälle entschärfen konnte. Unterm Strich ein verdienter Sieg einer starken Mannschaft, die den niederbayrischen Fußball am kommenden Samstag bei der Bayrischen Hallenmeisterschaft in Herrieden vertreten darf. Bei der hochkarätige Gegner, wie die Bundesligisten 1. FC Nürnberg, TSV 1860 München, FC Augsburg, FC Ingolstadt, SpVgg Greuther Fürth (gesetzt) und weitere sieben Bezirksmeister (qualifiziert) vertreten sind.

 

Text: Rudolf Herzog

Sa

07

Jan

2017

A1 • Auch Kreismeisterschaft gesichert

ungeschlagen zum Kreismeistertitel

Nach der mit Glanz gewonnener Landkreismeisterschaft stand die JFG am 7. Januar vor der nächsten, noch anspruchsvolleren Hürde. Es galt das beste Team des Fußballkreises findig zu machen. Zu den Kinsachkickers (BOL) und der DJK Straubing (KL) aus dem Landkreis Straubing, kamen noch die Meister und Vize-Meister aus den Landkreisen Deggendorf und Dingolfing-Landau hinzu. Die SpVgg GW Deggendorf (LL), die JFG Gäuboden-Süd (KL), der FC Künzing (KL) und der FSV Landau (BOL). Die Spieler von Coach Esat Akbas “Easy“ und  Gennadiy Garbusuk “Gargi“ trotzten vor Überzeugung an die eigene Stärke. Die Jungs waren bis in die Haarspitzen motiviert. Das erste Spiel gegen den alten Bekannten die DJK Straubing hat nochmal zum Vorschein gebracht, welches Potential in der Truppe steckt. Man hatte das Gefühl, dass die Mannschaft in der Lage ist immer so viele Tore zu schießen, wie nötig sind, um zu gewinnen. Dabei war man phasenweise sogar etwas zu leichtsinnig und kassierte zwei unnötige Gegentreffer. Doch der 4:2 Sieg war nie gefährdet. Die Partien gegen den FC Künzing und die JFG Gäuboden-Süd waren ein Futsal-Spektakel, an dem selbst der anspruchsvollste Zuschauer nichts auszusetzen hatte. Sogar der namhafte Landesligist die SpVgg GW Deggendorf musste alle Reserven mobilisieren, um mit einem schmeichelhaften Remis davonzukommen. Im letzten Spiel gegen eine technisch starke Einheit aus Landau konnten die Kinsachkicker noch eine Schippe drauflegen und somit durch ein verdientes 3:0 die Hallenkreismeisterschaft für sich entscheiden. Mit 13 Zählern aus fünf Partien und einem Torverhältnis von 16.5 qualifizierte sich die JFG Kinsachkickers für die am 14. Januar in Arnstorf stattfindende Niederbayrische Hallenmeisterschaft. Somit Gratulation an das Geleistete und die besten Wünsche für Arnstorf.

 

Die Ergebnisse:

JFG Kinsachkickers - DJK Straubing                             4:2

JFG Kinsachkickers - JFG Gäuboden-Süd                      5:1

JFG Kinsachkickers - SpVgg Grün-Weiss Deggendorf      1:1

JFG Kinsachkickers - JFG Gäuboden-Süd                       3:1

JFG Kinsachkickers - FSV Landau                                  3:0

 

Die Tabelle:

1. JFG Kinsachkickers 16:5 Tore 13 Punkte

2. SpVgg Grün-Weiss Deggendorf 12:3 Tore 10 Punkte

3. FSV Landau 3:5 Tore 7 Punkte

4. FC Künzing 4:10 Tore 6 Punkte

5. JFG Gäuboden-Süd 4:9 Tore 5 Punkte

6. DJK Straubing 5:12 Tore 1 Punkt

 

Die Tore für die Kinsachkickers erzielten: Lukas Käufl (7 Tore), Dennis Götz (3 Tore), Tobias Gayring, Moritz Schöfer, Johannes Veh, Florian Buchs, Maxi Garbusuk und Andreas Listl (je 1 Tor).

 

Text: Rudolf Herzog

So

18

Dez

2016

A1 • Hallenlandkreismeister 2016/17

Kinsachkickers A-Junioren holen sich den  Hallenmeistertitel mit 15:0 geschossenen Toren  und maximaler Punktezahl von 15:0 im Landkreis Straubing-Bogen.

Am 18. Dezember fand in Bogen die schon zur Tradition gewordene Futsal-Hallenmeisterschaft der A-Junioren statt. Daran nahmen die sechs besten Teams des Landkreises, die sich bereits im Vorfeld qualifiziert haben, teil. Als unangefochtener Favorit des Turniers wurde die Truppe der JFG Kinsachkickers betrachtet, da die Mannschaft von Esat Akbas und Gennadiy Garbusuk in der vergangenen Saison den Sprung in die Bezirksoberliga geschafft hat und zur Winterpause den stolzen zweiten Platz in der Liga belegt. Im ersten Spiel gegen Straßkirchen legten die Jungs wie die Feuerwehr los. Blitzschnellen Kombinationen mit präzisen kurzen Pässen, ständigem Seitenwechsel, kombiniert mit langen, scharfen Pässen in die Spitze, wo technisch brillante Stürmer am Werke waren, konnte der Gegner nichts entgegensetzen. Nach zwei Treffern ging es nur noch um Schadensbegrenzung für den Kontrahenten. Das zweite Spiel gegen DJK Straubing verlief ganz anders. Der Gegner verschanzte sich in eigener Hälfte, verteidigte mit vier Mann und versuchte mit schnellem Konterspiel zum Erfolg zu kommen. Das war die richtige Taktik der DJKler, doch die Abwehr der JFG spielte fehlerfrei. Nach dem Treffer zum 1:0 schalteten die Kinsacher einen Gang runter und spielten die Partie  sicher zu Ende. Das Spiel gegen Straubinger Land war wieder eine Glanzparade. Die Gegenseite versuchte mitzuspielen, hatte aber nicht die notwendigen Mittel und musste eine 4:0 Niederlage einstecken. Nicht viel anders verlief es in den zwei letzten Begegnungen gegen Hunderdorf und Rain. Mit maximaler Punkteausbeute und einem Torverhältnis 15:0 belegte man Platz 1 und qualifizierte sich für die Kreismeisterschaft am 7. Januar in Bogen. Die Mannschaft hat, mit Sicherheit, das Zeug auch in diesem Wettbewerb gut abzuschneiden, denn die positive Entwicklung der Truppe ist nicht zu übersehen. Ob es auf dem Spielfeld umgesetzt werden kann, zeigt die Zukunft.

 

1.

JFG Kinsachkickers

2.

DJK Straubing

3.

SV Hunderdorf

4.

JFG Straubinger Land

5.

(SG) SC Rain

6.

FC Straßkirchen

 

Die Tore für die Kinsachkickers erzielten: Lukas Käufl (4 Tore), Dennis Götz (4 Tore), Moritz Schöfer (2 Tore), Marcell Markiefka (2 Tore), Tobias Gayring, Christoph Boyen und  Maxi Garbusuk (je 1 Tor).

 

Text: Rudolf Herzog

So

26

Jun

2016

A1 • Nach 4 Jahren zurück im niederbayerischen Oberhaus

A-Jugend ist Meister der Kreisliga Straubing 2015/2016

A1-Junioren - JFG Kinsachkickers

hinten von linksHorst Götz (sportl. Leiter), Alexander Knott, Denis Roppel, Malsor Lohaj, Lukas Käufl, Thomas Hentschel, Moritz Schöfer, Florian Seebauer, Fabian Hänsel, Lukas Schneider, Simon Rohrmüller (C), Esat Akbas (Trainer)vorne von links: Manuel Fuchs, Mateo Jerkovic, Dominik Fischer, Manuel Götz, Christian Janker (Tw), Lukas Rottbauer, Maximilian Garbusuk, Dominik Thalmayer und Benedikt Münch.

Die A-Junioren der JFG Kinsachkickers B-S-O e.V. wurden in der Saison 2015/2016 Meister in der Kreisliga Straubing und spielen nach 4-jähriger Abwesenheit in dieser Saison wieder in der Bezirksoberliga Niederbayern. Mit einem Vorsprung von 8 Punkten, bei 18 Siegen, nur 4 Niederlagen und einem Torverhältnis von  104:24 Toren wurde die Meisterschaft überlegen gesichert und mit dem Aufstieg in die BOL erreichten die A-Junioren auch ihre sportliche Zielsetzung. Der Grundstein für diesen Erfolg ist die kontinuierliche fußballerische Ausbildung und Förderung der jungen Fußballer von den D- bis hin zu den A-Junioren in der JFG. Der erfolgsorientierte Trainer Esat Akbas verstand es wie kein Zweiter die Jungs in ihrer sportlichen Entwicklung zu fördern, ihren Focus auf die Spiele zu legen, sie in jedem Spiel bis in die Haarspitzen zu motivieren und zu einem Team zu formen, so der sportliche Leiter und stv. Vorsitzende Horst Götz.

So

28

Jun

2015

B1 • Schöner Saisonabschluss

JFG Kinsachkickers  -  (SG) SV Hutthurm  5:0

Zum Saisonfinale empfingen die Kinsachkickers B1-Junioren die seit der Winterpause starke, aber dennoch abstiegsgefährdete SG Hutthurm/Prag. Ein Punktgewinn hätte den Gästen zum sicheren Klassenerhalt gereicht, während die Hausherren davon ausgingen, im Fernduell um den 2.Rang einen deutlichen Heimsieg zu benötigen. Es war also Pfeffer in dieser Partie, welche aufgrund der Stadionsperre in Bogen auf dem Steinacher Sportplatz ausgetragen wurde. Forsch begannen die Gäste und hatten nach acht Minuten den Torjubel schon auf den Lippen, aber klares Abseits! In der 12.Minute fasste sich Dominik Fischer ein Herz: Sein sehenswerter Fernschuss aus gut und gerne 25 Metern landete unhaltbar im Dreieck (1:0). Das gab dem JFG-Team sichtbaren Auftrieb. Erneut bezahlt machte sich dann die Eckballvariante von rechts über Hentschel und Boyen – Lukas Käufl verwertete deren Vorlage zum 2:0 (19.). Von den Hutthurmern war nun nicht mehr viel zu sehen. Das 3:0 in der 27.Minute bedeutete dann eigentlich schon die Entscheidung, Käufl vollstreckte hier aus Nahdistanz. Ein kurzes Aufbäumen der Gäste nach der Pause beendete Käufl per Alleingang zum 4:0 (56.) – der JFG-Goalgetter schraubte damit sein Konto auf 25 Punktspieltreffer und sicherte sich die Torjägerkrone der U17-Bezirksoberliga. Da schmerzte auch eine vergebene Elfmeterchance nicht mehr. Der Schlusspunkt zum 5:0 gebührte Kapitän Thomas Hentschel nach Vorarbeit durch Christoph Boyen (67.).

Als dann die Kunde von der Niederlage des TSV Regen eintraf, stand der alleinige 2.Platz in der Abschlusstabelle fest. Gratulation zur BOL-Vizemeisterschaft - ein toller, nicht erwarteter Erfolg für die Schützlinge von Trainer Andreas Fischer und "Co" Matthias Liebl!

So

18

Jan

2015

B1 • Starker Auftritt im Hallen-Kreisfinale

JFG-U17 bleibt ungeschlagen und qualifiziert sich ohne Gegentor für die Bezirksmeisterschaft in Arnstorf!

Das B-Junioren-Kreisfinale in der Comeniushalle Deggendorf verlief eigentlich wie erwartet: Mit Lokalmatador SpVgg GW Deggendorf stand am Ende der große Favorit ganz oben. Aber auf dem 2.Platz landete nach überzeugender Vorstellung die Kinsachkickers B1, welche als einziges Team dem späteren Turniersieger Paroli bieten konnte und so verdientermaßen den Einzug in die niederbayerische Endrunde feiern durfte. Zunächst stand man der JFG Straubinger Land gegenüber; dieses Match endete trotz guter Chancen nur 0:0. Danach wartete schon Landesligist Deggendorf. Hier hielten die Kinsachkickers beherzt dagegen und hatten beim torlosen Remis auch das nötige Glück, denn Grün-Weiß vergab zwei Hochkaräter. Es folgten relativ klare Erfolge über SG Dornach (2:0) und Bezirksoberligist FSV Landau (3:0). Auch im letzten Spiel ließen die Jungs um Goalgetter Lukas Käufl nichts anbrennen. Kreisligist SpVgg Plattling wurde 4:0 bezwungen – damit hatte man das Ticket zum Bezirksfinale am 1.Februar in der Tasche und darüber hinaus konnte sich Torwart Christian Janker über einen „Shutout“ freuen. - Torschützen: Käufl (7), Hentschel, Reiner.

So

11

Jan

2015

B1 • Hallen-Landkreismeister 2015

Der Favoritenrolle gerecht geworden – so lautet das Fazit zum homogenen Auftritt der Kinsachkickers bei der U17 Hallen-Landkreismeisterschaft.

JFG Kinsachkickers - U17 Hallen-Landkreismeister 2015

Acht Mannschaften, darunter zwei Bezirksoberligisten bzw. fünf Kreisligateams, kämpften in der Dreifachhalle Bogen neben dem Turniersieg auch um die Qualifikation zur Kreismeisterschaft. Nach verdienten Erfolgen über die SG Rain/Motzing (2:1) und JFG Donau-Wald (3:0) reichte der JFG-B1 im letzten Gruppenspiel gegen die kompakt auftretende DJK Straubing ein Remis (1:1) zum Gruppensieg. Im Halbfinale ließ man dann der SG Pondorf/Saulburg/Kirchroth keine Chance: 6:1 lautete hier der Endstand. Damit kam es wie letztes Jahr zur prognostizierten Finalbegegnung mit den BOL-Kollegen der JFG Straubinger Land. Dieses Endspiel war lange von Taktik geprägt. Als die Kinsachkickers schließlich den Druck erhöhten und das Führungstor markierten, konnte SR-Land nicht mehr ausreichend zulegen. Der Treffer zum 2:0 kurz vor Schluss, erzielt durch Zehn-Meter-Freistoß, machte endgültig den Deckel drauf. Gratulation an Hentschel & Co, die heute eine geschlossen gute Mannschaftsleistung zeigten und sich nun nächstes Wochenende beim Kreisfinale in Deggendorf erneut beweisen dürfen! - Torschützen: Käufl (6), Herzog (4), Hentschel (2), Fischer, Veh.

Fr

28

Nov

2014

Junioren im Kontakt mit Senioren

JFG Kinsachkickers B-S-O als Vorbild in Sachen Jugendförderung – Optimale Bedingungen

Steinach. Wie können wir unsere Jugendlichen motivieren? Vor dieser Frage stehen Vereinsfunktionäre immer öfter. Die Verantwortlichen der Jugendfördergemeinschaft Kinsachkickers Bogen, Steinach, Oberalteich (JFG Kinsachkickers B-S-O) haben einen guten Weg gefunden, ihre Junioren bei der Stange zu halten: Sie bieten ein „rollierendes Training“ und ein spezielles Fördertraining an, lassen ihre Jugendspieler zu interessanten Spielen der Senioren mitfahren und nicht zuletzt gibt es für Juniorenmannschaften einen Seniorspieler als Paten.

 

Viele Vereine leiden zunehmend unter Schwund vor allem der jugendlichen Mitglieder – zum einen wegen konkurrierender Freizeitmöglichkeiten, zum anderen wegen der sich mit dem Älterwerden ändernden Interessen der Jugendlichen. Dieser Rückgang betrifft sogar Fußballvereine, wenn auch diese Sportart – schon allein wegen des Weltmeistertitels 2014 – im Vergleich zu anderen Sportarten bei Kindern und Jugendlichen derzeit ziemlich hoch im Kurs steht.

 

JFG – dezentrale Förderung

 

Mit der Motivation, Fußball zu spielen, ist es aber nicht getan. Auch die Förderung der Kinder und Jugendlichen ist wichtig. Deshalb habe der Bayerische Fußballverband vor Jahren die Jugendfördergemeinschaften (JFG) ins Leben gerufen, erzählt Horst Götz, Leiter der A-Junioren der JFG Kinsachkickers B-S-O. „Aus einem dezentralen Fördergedanken heraus.“ JFG sind eigenständige Vereine, zu denen sich die Fußballvereine verschiedener Ortschaften zusammengeschlossen haben. Die JFG Kinsachkickers B-S-O gibt es seit 2006 und das mit großem Erfolg. Immerhin spielen die Mannschaften, D-Junioren bis A-Junioren, in interessanten Ligen: U19 Kreisliga, U17 Bezirksoberliga, U15 Bezirksoberliga und U13 Kreisliga. Zudem wurden neben diesen Leistungsteams in jeder Altersklasse weitere Mannschaften zu den Verbandsspielen gemeldet. Dennoch überlegen sich die Verantwortlichen, wie sie ihre jungen Spieler motivieren und fördern können. Hier sind sich die sportlichen Leiter der Juniorenmannschaften einig: Sie müssen den direkten Kontakt zwischen den Junioren und den Senioren herstellen. Und das geht am besten über gemeinsame Trainingseinheiten, Spielbegleitung und Patenschaften.

 

Nahtloser Übergang

 

Der Übergang von den A-Junioren zu den Seniorenmannschaften ist nicht einfach, erzählt Horst Götz, der sportliche Leiter der A-Junioren. Deshalb hätten sich die sportlichen Leiter der JFG Gedanken gemacht, wie sie dies verbessern könnten. Hier komme es ihnen zugute, dass die Seniorenmannschaften der JFG-Stammvereine – TSV Bogen, ASV Steinach, TSV Oberalteich – in verschiedenen Ligen spielen. „Bogen ist in der Bayernliga, Steinach in der Kreisliga und die Spielergemeinschaft (SG) von Oberalteich und Bogen II spielt in der Kreisklasse.“ Somit sei von der A-Klasse (ASV Steinach II) bis zur Bayernliga alles vertreten. „Optimale Möglichkeiten für jedes Talent.“

 

Rollierendes Training

 

Eine Neuerung ist das „rollierende Training“. Dabei werden die Juniorenspieler auf die verschiedenen Seniorenmannschaften aufgeteilt und trainierten dann alle 14 Tage im

Wechsel immer mit den verschiedenen Mannschaften mit. Trotz dieser getrennten Trainingseinheiten ist es Götz wichtig, dass seine A-Junioren ein Team bleiben. Deshalb wird auch jeder Spieler in jede Seniorenmannschaft gewechselt – ohne Rücksicht auf sein Talent. Mit dem rollierenden Training werden die A-Juniorenspieler behutsam an die älteren Mannschaften herangeführt und können von der Erfahrung der älteren Spieler profitieren. Der gute Kontakt zwischen dem TSV Bogen und der JFG Kinsachkickers B-S-O sei dem neuen Bayernliga-Trainer Andi Wagner zu verdanken. Dieser komme selbst aus der Jugendarbeit, vom SSV Jahn Regensburg und sei dementsprechend offen dafür. Nicht zuletzt sicherlich auch deshalb, weil er darin langfristig einen Gewinn für seine Bayernligamannschaft sieht.

 

Fördertraining als Anreiz

 

Seit September gibt es bei der JFG auch ein sogenanntes Fördertraining. Hier könnten 15 bis 16 Spieler – fünf aus der A-Jugend, fünf aus der B1 und fünf aus der B2 – dreimal in der Hinrunde und dreimal in der Rückrunde gesondert trainieren. Dafür ausgewählt werden die engagiertesten Spieler. „Nicht zwingend die Besten.“ Dadurch sollen Anreize geschaffen werden, sich in der Mannschaft zu engagieren. Motivieren sollen auch die Spieler aus den verschiedenen Seniorenmannschaften, die sich als Paten für die D- bis B-Junioren zur Verfügung stellen. „Die schauen dann auch mal in der Kabine vorbei, bei den Spielen zu und klatschen die Junioren ab.“ Für die Jüngeren sei es schon ein Erlebnis, wenn sich erfolgreiche „Paten“-Seniorenspieler

in ihrem näheren Umfeld befinden. Auch als Motivation sind die Fahrten zu interessanten Auswärtsspielen im Mannschaftsbus gedacht. Und sie würden von den Junioren auch gerne angenommen.

 

Ziel sind die Senioren

 

Somit gehen bei der JFG Kinsachkickers B-S-O die Leiter der Juniorengruppen und die Trainer neue Wege und legen verstärkt Wert auf den Kontakt zwischen den Senioren und den Junioren. „Unser Ziel ist es, dass die Jugendlichen besser motiviert und engagierter bei der Sache sind.“ Denn eines ist für A-Junioren-Leiter Horst Götz klar: Er macht Jugendarbeit für die Seniorenmannschaften. Da liegt es nahe, frühzeitig einen Kontakt zwischen den Junioren und den Senioren herzustellen. Dabei sehen die Jugendlichen hautnah, wo sie ihr Fußballweg hinführen könnte: Ob nun in die Kreisliga oder in die Bayernliga. Mit der Bundesliga sieht es im Landkreis Straubing-Bogen derzeit allerdings noch eher schlecht aus. –usa–


Quelle: Straubinger Tagblatt vom 28.11.2014

0 Kommentare

Do

11

Sep

2014

2. Runde im U19 BayWa-Pokal steht fest

Weber-Truppe spielt in Steinach gegen (SG) FC Dingolfing

Die BayWa präsentiert als Partner und Namensgeber den seit 2011 ausgespielten Verbandspokal der A-Junioren. Seitdem geht die Pokalrunde unter den Namen "BayWa-A-Junioren-Pokal" an den Start.

Mit der SG Dingolfing/Landau hat unsere U19 in der zweiten Runde ein namhaftes Los gezogen und man darf sich sicherlich auf ein spannendes Pokalspiel freuen. (Autor:TM)

 

In Runde 2 auf Kreisebene kommt es zu folgenden Partien (Mi. 17.09. - 19 Uhr):

JFG Donau-Wald - FC Künzing, JFG Kinsachkickers - (SG) FC Dingolfing(SG) SV Motzing - JFG Straubinger Land, SV Steinberg - (SG) TSV Natternberg.

Di

09

Sep

2014

Saisonstart

Rückblick und Vorschau auf das Wochenende (12./13./14.09.)

Nachdem unsere A1- und B2-Junioren letztes Wochenende mit einem 3:0- bzw. 9:3-Sieg erfolgreich in die Saison starten konnten, gilt es nun auch für alle anderen JFG-Mannschaften um Meisterschaftspunkte zu kämpfen.

Im BayWa-Pokal kam es bei der A-Jugend zu einem wahren Pokalfight gegen die SG Wiesenfelden/Zinzenzell, den man aber nach Elfmeterschießen mit 6:5 für sich entscheiden konnte. Ebenfalls eine Runde weiter ist die C1 im Baupokal nach einem deutlichen 13:0-Sieg gegen die SpVgg Plattling.

 

Hier ein Überblick über alle JFG-Spiele für kommendes Wochenende:

  • Freitag, 18.00 Uhr - D1 : (SG) SpVgg Stephansposching - Spielort Steinach - KL
  • Freitag, 18.00 Uhr - (SG) SpVgg Stephansposching : D2 - Spielort Irlbach - Gruppe
  • Freitag, 18.00 Uhr - WSV St. Englmar : D3 - Spielort St. Englmar - Gruppe
  • Freitag, 18.30 Uhr - TSV Regen - B1 - Spielort Regen - BOL
  • Samstag, 14.00 Uhr - A1 : JFG Ohetal Kickers - Spielort Steinach - KL
  • Samstag, 14:15 Uhr - C2 : SpVgg Straubing - Spielort Oberalteich - KK
  • Samstag, 17.00 Uhr - JFG Oberes Rottal : C1 - Spielort Massing - BOL
  • Sonntag, 10.30 Uhr - (SG) DJK Altenkirchen : B2 - Spielort Altenkirchen - KK

 

Für detailierte Informationen zu Ergebnisse & Spieltermine einfach das BFV-Logo auf der rechten Seite klicken! (Autor:TM)

Mo

02

Jun

2014

B2 Meister in der Gruppe Straubing

Milinkovic-Team steigt in die Kreisklasse auf!

Mit 33 Punkte, 41:15 Tore, 12 Siege - 3 Remis und bei nur einer Niedelage holte sich die Truppe von Milinkovic und Mäckl die Meisterschaft in der B-Jugend Gruppe Straubing und sichert sich damit den Aufstieg in die Kreisklasse. Die komplette JFG-Familie gratuliert zu dieser tollen Leistung!

1 Kommentare

So

16

Feb

2014

D1-Junioren krönen erfolgreiche Hallensaison

Ausgezeichneter 3.Platz bei niederbayrischer Hallenmeisterschaft

Ein Ausrufezeichen setzte unser U13 Leistungsteam bei der "Niederbayrischen" mit einem hervorragenden 3.Platz hinter den beiden NLZ-Teams aus Deggendorf und Landshut! Mit einer äußerst knappen 0:1 Niederlage musste man das Halbfinalspiel gegen den späteren Hallenmeister SpVgg. GW Deggendorf abtreten. Der Sieg im kleinen Finale krönt eine sehr erfolgreiche Hallensaison des U13-Leistungsteams der JFG Kinsachkickers. Gratulation an das ganze Team zu dieser ausgezeichneten Leistung! (Autor: Mario Torno)

Fr

12

Apr

2013

Volksbank Straubing unterstützt U17 Trainingslager

Scheckübergabe durch Frau Angelika Schubauer

Beim letzten Training bedankte sich Jacobi Lukas stellvertretend für alle U17-Spieler bei Frau Angelika Schuhbauer für die großzügige 250,- € Spende der Volksbank Straubing. Das Betreuerteam Obermeier/Torno/Dittrich betonte ebenfalls, dass dadurch die Kosten beim diesjährigen B-Junioren Trainingslager in Finsterau nochmals deutlich reduziert werden konnten.

Mi

06

Feb

2013

U17 Spielplan für "Niederbayrische"

U17 unter den 8 besten Teams im Bezirk

Samstag, den 23.02.2013 um 12:00 Uhr, messen sich in Waldkirchen die acht besten U17-Mannschaften  im Bezirk und kämpfen um den finalen Titel "Niederbayrischer Hallenmeister". Nach dem ausscheiden namhafter Favoriten, wie z. B. SpVgg. GW Deggendorf, FC Passau, TSV Regen oder TSV Waldkirchen, gehört man hinsichtlich der Spielklasse, nach dem FC Dingofling (Bay-Liga) und FC Ergolding (BOL) selbst zum engeren Favoritenkreis. Das der Hallenfußball seine eigenen Gesetze hat und alles möglich ist, zeigt das ausscheiden der oben erwähnten Favoriten. Letztendlich wird der Wille, die Tagesform und natürlich auch das notwendige "Quäntchen Glück" an diesem Tag entscheiden, welches Team sich die niederbayrische Krone aufsetzen darf. Die Vereinsführung wünscht der U17 viel Erfolg! Im Anhang der Spielplan zum ausdrucken.

B - U17 Ausschreibung_Spielplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 192.7 KB

Di

22

Jan

2013

U17 spielt Niederbayrische Hallenmeisterschaft!!!

JFG Vizemeister bei Kreismeisterschaft in Dingolfing

Das U17 Leistungsteam der JFG Kinsachkickers zeigte Sonntag, den 20.01.2013 im Kreisfinale in Dingolfing einmal mehr welches Potenzial in ihr steckt! Bereits Samstag war man den ganzen Tag (von 7.00 - 19.00 Uhr) beim hervorragend besetzten Hallenturnier der TUS Garching a. d. Alz dabei. Hier führte man z. B. lange gegen den Top-Gegner in der eigenen Gruppe - der Spvgg. Unterhaching - mit 1:0, musste aber 3 Sekunden vor Schluss noch den Ausgleich hinnehmen. Der Fokus wurde aber vom Trainerteam ganz klar auf die Hallenkreismeisterschaft gelegt. Deshalb musste man mit den Kräften vernünftig haushalten und für Sonntag noch einigermaßen gut regenerieren.

Gleich im ersten Spiel trafen Straubings Meister und Vizemeister aufeinander. Hatte man in der Landkreis-Endrunde gegen die SG ESV Haselbach mit einem knappen 4:3 Sieg noch leichte Probleme, ließen die JFG'ler mit einem deutlichen 6:0 Erfolg an diesem Tag nichts anbrennen und zeigten damit auch der weiteren Konkurrenz das mit ihnen heute sehr stark zu rechnen ist. Hervorrangend eingestellt von Chefcoach Hermann Obermeier spührte man förmlich den Willen der Jungs und das sie auf die Niederbayrischen Hallenmeisterschaft richtig brennen! Zu Beginn des zweiten Spiels gegen den Vizemeister aus Deggendorf - TSV Natternberg - dauerte es einige Minuten bis man sich aus der Defensive befreien konnte, wies aber in der Folgezeit auch diesen Gegner völlig verdient mit 4:1 in seine Schranken. Gegen den Meister FC Dingolfing fehlte zum Sieg ein wenig die Konzentration in der Defensivarbeit und beim Torabschluss. Somit musste man sich knapp mit 4:3 geschlagen geben. Beim 2:0 Erfolg im vierten Spiel des Tages ging man wieder etwas konsequenter ans Werk und spielte gegen den Vizemeister aus Dingolfing - FC Wallersdorf - zum zweiten mal zu Null. Im alles entscheidenden Spiel gegen den BOL-Konkurrenten SpVgg. Plattling musste zumindest ein Remis erspielt werden um das Bezirksfinale zu erreichen. Nach einen schnellen Gegentreffer behielt man soweit es ging einen kühlen Kopf, mobilisierte alle Reserven, drehte das äußerst nervenaufreibende Spiel zu einem 2:1 Sieg und sicherte sich damit einen Platz unter den letzten 8 Teams bei der Niederbayrischen Hallenmeisterschaft am Samstag, den 23. Feb. um 12 Uhr in Waldkirchen! Nochmals Gratulation an ALLE zu diesem tollen Erfolg!

 

Ergebnisse:

JFG Kinsachkickers I -SG ESV Haselbach (6:0), Tore: 2x Torno, 2x Vogl, Kurulgan, Dittrich

JFG Kinsachkickers I - TSV Natternberg (4:1), Tore: 2x Torno, Färber, Vogl

JFG Kinsachkickers I - FC Dingolfing (3:4), Tore: Kurulgan, Färber, Rohrmüller

JFG Kinsachkickers I - FC Wallersdorf (2:0), Tore: 2x Kurulgan

JFG Kinsachkickers I - SpVgg Plattling (2:1), Tore: 2x Vogl


 Zum Einsatz kamen: Günzkofer, Dittrich, Färber, Kurulgan, Torno, Schweiger, Brandl, Roppel, Rohrmüller, Vogl

Vizemeister JFG Kinsachkickers & Meister FC Dingolfing
Vizemeister JFG Kinsachkickers & Meister FC Dingolfing
Alle Ergebnisse & Abschlusstabelle
HKM-Jun.-2012-13.-2012-131.pdf
Adobe Acrobat Dokument 16.4 KB

Mo

14

Jan

2013

U19 & U17 für Kreisfinale in Dingolfing qualifiziert

U19 Hallenlandkreismeister & U17 BFV-Hallenmeister

Beide Leistungsmannschaften der JFG konnten sich letztes Wochenende, am 12.01. und 13.01. in der Dreifachturnhalle Bogen für das Kreisfinale am 19.01. (U19) und 20.01. (U17) in Dingolfing qualifizieren. Die U19 gewinnt mit einem deutlichen 5:1 im Finale gegen JFG-Nachbarn Straubinger Land und ist damit Hallenlandkreismeister. Herzlichen Glückwunsch an Trainer Esat Akbas und sein Team.

 

Einen guten Eindruck hinterließ auch unsere B1 und wurde als einziges BOL-Team im Landkreis seiner Favoritenrolle gerecht. Erst im Finale mussten sich die Jungs von Chefanweiser Hermann Obermeier zum ersten mal an diesem Tag äußerst knapp und etwas unglücklich geschlagen geben. Das Endspiel gegen die JFG Gäubodenkickers - die sich kürzlich im Fußballkreis Landshut bereits für das Bezirksfinale in Waldkirchen qualifizieren konnten - war ein spannendes Finale auf Augenhöhe. Trotz deutlichen Chancenplus der Kinsachkickers, aber individuellen Fehlern in der Defensivarbeit und tollen Paraden des gegnerischen Torwarts, konnten die Gäubodenkickers das Spiel für sich entscheiden. Auch wenn man das Finale gerne für die eigenen Farben entschieden hätte, musste kein Missmut aufkommen, denn mit dem zweiten Platz gewann man den Titel "BFV-Hallenmeister" und hat vorallem das geplante Ziel Kreismeisterschaft erreicht. In Dingolfing können dann Kreismeister und Vize-Kreismeister das Ticket für die Niederbayerische Hallenmeisterschaft am Samstag, den 16. Februar um 12 Uhr in Waldkirchen lösen. (MT)

 

Ergebnisse B1:


Gruppenspiele

JFG Kinsachkickers I - WSV St. Englmar (6:0), Tore: 3x Torno, 2x Vogl, Färber

JFG Kinsachkickers I - JFG Donau-Wald I (4:0), Tore: 2x Vogl, 2x Torno

JFG Kinsachkickers I - SG ESV Haselbach (4:3), Tore: 2x Färber, 2x Torno

Halbfinale

JFG Kinsachkickers I - JFG Straubinger Land (4:0), Tore: 2x Torno, Kurulgan, Brandl

Finale

JFG Kinsachkickers I - JFG Gäubodenkickers (1:2), Tore: Rohrmüller

 

Zum Einsatz kamen: Günzkofer, Gleich, Färber, Kurulgan, Torno, Roppel, Janker, Rohrmüller, Vogl, Brandl

Mo

07

Jan

2013

U19 und beide U17 Teams erreichen Endrunde der Hallen-LKM

Zweites U19 Team scheitert äußerst knapp in der Vorrunde

Erfolgreich, aber auch erwatungsgemäß, konnte sich die U19 und U17-B1 der Kinsachkickers für die Endrunde der Hallenmeisterschaft des Landkreises Straubing-Bogen qualifizieren. Das zweite U19 Team, welches bis auf einen Spieler mit den U17-Jahrgängen 96/97 ins Rennen geschickt wurde, verpasste den Einzug in die Endrunde nur äußerst knapp. Trotzdem konnten die bis zu drei Jahre jüngeren Spieler stellenweise durchaus überzeugen und belegten mit einem Sieg, zwei Unentschieden und nur einer Niederlage letztendlich einen guten dritten Tabellenplatz. Besonders erfreulich ist aber vorallem das weiterkommen unserer B2, welche sich in ihrer 6er-Gruppe ebenfalls den dritten Tabellenplatz erspielte und somit die Qualifikation für die Endrunde kommenden Samstag in der Dreifachturnhalle Bogen erreichte. (Autor:MT)

 

Ergebnisse B1:

SG Post SV Straubing/SV Kagers - JFG Kinsachkickers (3:2)

  Tore: Kurulgan, Torno

JFG Kinsachkickers - SC Rain (9:0)

  Tore: 3x Torno, 3x Färber, Brandl, Rohrmüller, Kurulgan

JFG Donau-Wald II - JFG Kinsachkickers (1:5)

  Tore: 4x Torno, Färber

JFG Kinsachkickers - DJK Staubing (1:0)

  Tore: Kurulgan


Leider liegen die Ergebnisse und Torschützen der anderen Teams noch nicht vor.

 

Endrundentermine:

Samstag, 12.01.13 - ab 9.00 Uhr Endrunde U17(B1+B2)

Sonntag, 13.01.13 - ab 9.00 Uhr Endrunde U19

 

Fr

07

Dez

2012

U17 im sportlichen Vergleich mit bay. Top-Teams

BOL-Team der Kinsachkickers stellt sich hochkarätigen Gegnern

Für das neue Jahr 2013 konnte der Sportleiter und U17-Co-Trainer, Mario Torno, ein Schmankerl für die U17-BOL-Aufsteiger aus Niederbayern an Land ziehen. Beim hervorragend besetzten Hallen-Turnier des TUS Garching/Alz geben sich zahlreiche Topvereine bzw. Nachwuchsleistungszentren und Stützpunkte aus Bayern die Ehre. Mit dem TSV 1860 München, Jahn Regensburg, Spvgg. Unterhaching und SV Wacker Burghausen nehmen gleich vier Teams am Turnier teil, welche jeweils in den höchsten Spielklassen ihrer Altersgruppe auflaufen. Unter anderem gehören die U17-Kader des TSV 1860 München und des Jahn Regensburg der höchsten Spielklasse - der U17-Bundesliga - an. Die Jugendfördergemeinschaft der Stammvereine des TSV Bogen, ASV Steinach und des TSV Oberalteich trifft in der Gruppenphase auf die Spvgg. Unterhaching, den SC Feucht und den SV Unterneukirchen. Unabhängig vom Ausgang bzw. der Platzierung in diesem hervorragend besetzten Turnier, ist es für die Spieler und das Betreuerteam der U17 sicherlich jetzt schon ein Highlight des Jahres 2013. Termin: Samstag 19.01.2013 10:00 Uhr, Garching/Alz Dreifachturnhalle a. Freibad.

 

Heim-Hallenturnier 19.01.2013.pdf

 

Eine kurze Übersicht der Vereine/Spielkassen:

 

TSV 1860 München: U17 Bundesliga - U16 Bayernliga

Jahn Regensburg: U17 Bundesliga - U16 Landesliga

Spvgg. Unterhaching: U17 Bayernliga - U16 Landesliga

SV Wacker Burghausen: U17 Bayernliga - U16 Bezirksoberliga

TSV Rosenheim: U17 Landesliga - U16 Bezirksoberliga

Spvgg. Landshut: U17 Bezirksoberliga - U16 Kreisliga

FC Stern München: U17 Bezirksoberliga - U16 Kreisklasse

JFG Kinsachkickers: U17 Bezirksoberliga - U16 Kreisgruppe

SC Feucht: U17 Kreisliga - U16 Kreisgruppe

FC Mühldorf: U17 Kreisliga - U16 Kreisgruppe

SV Unterneukirchen: U17/16 Kreisgruppe

Gastgeber TUS Garching: U17/16 Kreisgruppe

 

Do

06

Dez

2012

U16 Hallenturnier beim TSV 1865 Dachau

Jahrgang 97 möchte in Oberbayern überzeugen

Einen Tag vor der weihnachtlichen Bescherung, nämlich am 23.12.2012 um 9.30 Uhr, wird der jüngere Jahrgang des U17-BOL-Teams aus Niederbayern zum letzten mal in diesem Jahr zum sportlichen Vergleich antreten. Im gut besetzten U16-Hallenturnier des TSV 1865 Dachau nehmen unter anderem BOL-Teams aus Oberbayern und Schwaben teil. Man darf sicherlich gespannt sein, wie sich die JFGler in Oberbayern fussballerisch präsentieren können und der bezirksübergreifende Vergleich für unsere Jungs ausgeht.

 

Weitere Infos zu unserer B-Jugend gibts unter : http://kinsachkickers-u17.npage.de/

 

Gruppe A
Teutonia München - Kreisgruppe Oberbayern
TSV Karlsfeld - Kreisklasse Oberbayern
SC Gröbenzell - Kreisliga Oberbayern
TSV Milbertshofen - Bezirksoberliga Oberbayern
Gruppe B
TSV Gersthofen - Bezirksoberliga Schwaben
JFG Singoldtal - Kreisliga Augsburg
JFG Kinsachkickers - Bezirksoberliga Niederbayern
TSV Dachau ´65 - Kreisgruppe Oberbayern

So

05

Aug

2012

U17-Blitzturnier in Deggendorf

BOL B-Junioren testen eifrig

Ersatzgeschwächt bzw. mit einer gemischten B1/B2-Mannschaft traten die Kinsachkickers unter Betreuung durch Mario Torno & Andreas Dittrich beim durchaus stark besetzten U17-Blitzturnier in Deggendorf an. Der gastgebende Landesligist und die anderen teilnehmenden Bezirksoberligavereine spielten jeweils 1 x 40 Minuten gegeneinander.

Natürlich haben diese Einzelresultate wegen fehlender Stammkräfte nur bedingte Aussagekraft. Einigen Aufschluss konnte man dennoch erhalten, vor allem im Spieltempo und taktischem Abwehrverhalten gibt es für die JFG'ler sicher noch Luft nach oben.

Ergebnisse: JFG vs. SpVgg GW Deggendorf 1:3 (Tor: Emek Kurulgan); JFG vs. FC Passau 1:2 (Tor: Emek Kurulgan); JFG vs. TSV Regen 0:1.

Sa

28

Jul

2012

JFG-D1 überrascht beim K&L Cup

2.Platz im Landesfinale

Überraschung beim stark besetzten Landesfinale des vom Bayerischen Fußballverband veranstalteten K&L Fussball Cup 2012 in Weilheim: Nach über sieben Stunden Turnierdauer unterlagen die bis dahin unbesiegten Kinsachkickers D1-Junioren erst im Endspiel dem Nachwuchs des Zweitligisten Jahn Regensburg knapp mit 0:1.

..das Überraschungsteam beim K&L Fussball Cup 2012: JFG Kinsachkickers D1
hinten (v.l.): Mario Wagner, Johannes Bauer, Jonas Ebenbeck, Jonas Feil, Benedikt Fuchs, Trainer Andreas Fischer; vorne (v.r.) Johannes Veh, Sebastian Pöhn, Martin Wolf, Johannes Dittrich, Sergej Schröder - TW Simon Weinzierl

Früh aufstehen hieß es am Samstag 28. Juli 2012, um rechtzeitig ins bayerische Oberland zu reisen. Pünktlich um 9:30 Uhr angekommen, begannen die Vorbereitungen auf das erste Turniermatch. Auftaktgegner waren die Jungs vom Gastgeber TSV Weilheim, die – ohne den Reisestress – etwas frischer wirkten und den Kinsachkickers schon einiges abverlangten. Der goldene Treffer des Spiels gelang Mario Wagner, der ein öffnendes Zuspiel eiskalt verwertete. Als nächstes traf man auf die ebenfalls siegreich gestartete JFG Pfaffenwinkel. Hier dominierten die Kinsachkickers und am Ende stand nach zwei Toren von Johannes Bauer ein klares 2:0. Im letzten Vorrundenspiel ging es gegen Kreisligameister TuS Pfarrkirchen: Ein intensives und ausgeglichenes Match, allerdings ohne Zählbares. Das torlose Unentschieden verhalf den JFG'lern aber zum Gruppensieg und angestrebten Aufstieg in die Endrunde um Platz 1-8.

Szene aus dem Spiel gegen Bayreuth
Szene aus dem Spiel gegen Bayreuth

Dort stand man zunächst der ambitionierten SpVgg Bayreuth gegenüber. Eine harte Nuss, doch der Volltreffer von Johannes Bauer, sehenswert vorbereitet durch Mario Wagner, schockte die Oberfranken scheinbar derart, so dass der Vorsprung relativ sicher über die Zeit gebracht werden konnte. Damit war das Turnierziel eigentlich erreicht, aber die Mannschaft wollte jetzt natürlich mehr. Im nächsten Spiel wartete ein Lokalmatador. Der SV Polling kämpfte bravourös und erzwang den Ausgleich; Johannes Bauer hatte seine Farben zuvor in Führung geschossen. Vom ersten Gegentreffer des Tages unbeeindruckt, zeigten die Kinsachkickers große Moral und schlugen prompt zurück. Nach Flanke von Benedikt Fuchs köpfte Verteidiger Martin Wolf kurz vor Schluss das umjubelte 2:1.

Goalgetter Johannes Bauer (r.)
Goalgetter Johannes Bauer (r.)

Die folgende Partie gegen den oberbayerischen Bezirksoberliga-Meister SC Fürstenfeldbruck entschied nun über einen möglichen Finaleinzug. Den Niederbayern würde dazu schon ein Remis reichen. Fürstenfeldbruck musste gewinnen und begann daher druckvoll, hatte gute Gelegenheiten, scheiterte aber meist am bärenstarken Goalkeeper Simon Weinzierl. Mit zunehmender Dauer agierte die JFG-Defensive besser und man rettete das 0:0 auch über lange vier (!) Minuten Extrazeit. Juhuuu - Finale erreicht!

Wie sagte danach ein heimischer Pressevertreter treffend: „Schon erstaunlich, dass hier eine Kreisligatruppe mit dem jüngeren Jahrgang antritt und dann auch noch bis in die Schlussrunde ohne Niederlage bleibt.“

Siegerehrung - Pokale
Siegerehrung - Pokale
Fotoquelle: BFV
Fotoquelle: BFV

Im Endspiel fehlte es den JFG'lern um Spielmacher Jonas Feil dann (durchaus verständlich) leider etwas an Kraft und man musste sich knapp aber letztlich nicht unverdient dem Favoriten aus Regensburg beugen.


Trotzdem: Dieser unerwartete 2.Platz unter den qualifizierten 16 Mannschaften im Landesfinale - ein toller Erfolg für das JFG-Team und sicher auch eine kleine Sensation! Namhafte und höherklassige Vereine bzw. Nachwuchsleistungszentren waren am Start, viele mit dem alten U13-Jahrgang (1999er). Wie bisher, trat die JFG-D1 bis auf Abwehrchef Johannes Veh jedoch als U12 (Jahrgang 2000) an und machte ihrem Coach Andreas Fischer ein schönes Abschiedsgeschenk.

 

Durch den obligatorischen McDonalds-Imbiss gestärkt, kam der Mannschaftstross erst gegen 22:30 Uhr wieder in der Heimat an – etwas müde zwar, aber zu Recht stolz auf das Erreichte!

 


ergebnis_k&l-cup_28072012-weilheim.pdf
Adobe Acrobat Dokument 141.4 KB

Di

17

Jul

2012

JFG-D1 fährt zum K&L Cup Landesfinale

Qualifikationserfolg beim Vorturnier in Passau

3.Platz beim Turnier in Passau am 08.07.2012 - Foto: BFV
Kinsachkickers D1 mit Trainer Andi Fischer

Eine tolle Leistung zeigten die JFG D1-Junioren beim Vorrundenturnier des - vom Bayerischen Fußballverband organisierten - K&L Fussball Cup am Sonntag 08.07.12 im Passauer Dreiflüssestadion. Fast als reine U12 angetreten, konnten die JFG'ler den im Schnitt ein Jahr älteren Gegnern gut Paroli bieten. Lohn war der dritte Rang im Gesamtklassement und damit verbunden die Qualifikation für das große Landesfinale, welches am 28.07.12 ab 10:30 Uhr in Weilheim stattfindet.

14 Mannschaften waren zum Turnier in Passau angetreten. Nach drei vollen Erfolgen - 4:1 gegen JFG Unterer Donauwald (Tore: Mario Wagner 3x, Sebastian Pöhn), 3:0 gegen DJK Sonnen (Mario Wagner 3x) und 1:0 gegen SV Neukirchen/Inn (Johannes Bauer) - erreichte man souverän die Finalgruppe, wo es naturgemäß schwerer wurde: Einem leistungsgerechten 1:1 (Johannes Dittrich) gegen das Kreisligateam 1.FC Passau II folgte in der Begegnung mit Tiefenbach ein knapper 1:0-Sieg (Benedikt Fuchs). Im letzten Gruppenspiel zeigte sich die BOL-Mannschaft des 1.FC Passau klar überlegen - 0:2 hieß es am Ende. Dennoch reichte es für die JFG zum Einzug ins "kleine Finale". Hier hatte man den SV Haag als respektablen Spielpartner. Die starken Oberbayern waren an diesem Tag nämlich noch ungeschlagen. Mit einer Energieleistung brachten die kombinationsfreudigen Kinsachkickers den Treffer von Johannes Bauer über die Zeit.

Finalturnier-Auslosung in Weilheim - Foto: BFV
Offizielle Turnierauslosung in Weilheim

Nachtrag zur Auslosung am 17.07.12 in der K&L Unternehmenszentrale: In der Gruppenphase trifft man auf Ausrichter TSV Weilheim (Kreisgruppe), JFG Pfaffenwinkel (Kreisklasse) und den TuS Pfarrkirchen (Kreisliga). Starke Gegner, die allesamt in ihrer Liga Erster wurden. Trotzdem - den echten Hammerteams wie Würzburger FV, SSV Jahn Regensburg, SpVgg Bayreuth oder auch SC Fürstenfeldbruck ist man damit (vorerst) entgangen.

ergebnis_k&l-cup_08072012-passau.pdf
Adobe Acrobat Dokument 95.7 KB
Laden...

        unsere Stammvereine